Zwei Verkehrstote in der vergangenen Woche

5 Verkehrstote zwischen 1. und 12. Jänner 2020

Wien (OTS) - In der vergangenen Woche starben ein Fußgänger und ein Pkw-Lenker bei Verkehrsunfällen. Am Freitag, 10. Jänner 2020, kam es im Bezirk Feldkirch, Vorarlberg, zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 84-jährige Fußgängerin getötet wurde. Die Fußgängerin, welche dunkel gekleidet war, wollte unmittelbar vor einem herannahenden Pkw, im Nahbereich eines Schutzweges, die Fahrbahn queren und wurde dabei von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. Der 19-jährige Lenker konnte trotz einer Vollbremsung den Zusammenstoß nicht verhindern. Trotz sofort eingeleiteter erste Hilfe Maßnahmen verstarb die 84-Jährige im Krankenhaus an den Folgen des Unfalls. Am Wochenende verunglückten zwei Verkehrsteilnehmer tödlich.

Ein Mensch kam in der Vorwoche auf einer Landesstraße und einer auf einer Gemeindesstraße ums Leben. Ein Verkehrstoter musste in der Steiermark und einer in Vorarlberg beklagt werden.

Vermutliche Hauptunfallursachen waren in je einem Fall ein Fehlerhalten des Fußgängers und eine akute Erkrankung am Steuer. Ein tödlicher Unfall war ein Alleinunfall.

Vom 1. bis 12. Jänner 2020 gab es im österreichischen Straßennetz 5 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 5 und 2018 9.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Abteilung Kommunikation
Referat Pressestelle
+43-(0)1-53 126-2488
pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Otmar Bruckner, BA MA
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-0-59133-982503
otmar.bruckner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001