DEMENZ UND ICH: Ausstellung „Anna Zemánková“

Am 16. Jänner 2020 lädt die ÖGGK speziell Menschen mit Vergesslichkeit/Demenz und deren Angehörige zu einer exklusiven Führung mit der Kuratorin Angela Stief

Wien (OTS) - Zwei Mal jährlich präsentiert die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze (ÖGGK) in ihren Räumen in 1010 Wien einen Künstler der sogenannten Outsider-Szene. Aktuell wird die erste Einzelausstellung von Anna Zemánková in Österreich gezeigt, die in Zusammenarbeit mit dem Nachlass in Prag und mit ihrer Enkelin Terezie Zemánková entstanden ist.

Am 16. Jänner 2020 um 17:30 Uhr lädt der gemeinnützige Verein im Rahmen des Themenschwerpunkts DEMENZ UND ICH speziell Menschen mit Vergesslichkeit bzw. Demenz und deren Angehörige zu einer exklusiven Führung mit der Kuratorin Angela Stief! Begleitet wird die Führung von Katharina Schoene, klinische Seelsorgerin und Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision. Sie hat sich auf die Begleitung von Menschen im Alter und mit Demenz spezialisiert.

Anna Zemánková – Spiele im Morgengrauen

„Ich habe Blumen gezüchtet, die nirgendwo sonst gewachsen sind“, sagte Anna Zemánková (1908–1986) über ihr faszinierendes Werk. Mit Stift, Pastell und Kreide rief sie Unterwassergewächse, Blumen, Blüten, Blätter und kleine Tiere wie Schmetterlinge ins Leben und verzierte die filigranen Arbeiten auf Papier häufig mit Stickereien, Perlen, Strass und Pailletten.

Anna Zemánková zählt zu den wichtigsten Künstlerinnen der Art Brut. Erst mit rund 50 Jahren entdeckte die tschechische Künstlerin nach einer Phase mentaler Instabilität ihre künstlerische Obsession, die sie bis an ihr Lebensende intensiv verfolgen sollte.

Die Teilnahme ist frei, wir bitten um Anmeldung:

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Kärntner Str. 26/ Eingang Marco d’Aviano-G. 1, 1010 Wien
Tel. 01/ 996 80 92, E-Mail: gesellschaft@oeggk.at oder direkt über die Website www.oeggk.at

DEMENZ UND ICH

Die Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze unterstützt die Initiative „Demenz und ich“ und ergänzt sie durch Veranstaltungen speziell für Betroffene und deren Angehörige.

Demenz ist ein immer bedeutender werdendes Thema in unserer Gesellschaft. Immer mehr und immer jüngere Menschen entwickeln Symptome wie Vergesslichkeit, Orientierungsprobleme und Wesensveränderungen. Das fordert insbesondere die Angehörigen, die in 80% der Fälle die Pflege und Betreuung übernehmen.

Im Sinne der sozialen Verantwortung ist es der ÖGGK ein Anliegen, hier Akzente zu setzen und als Kooperationspartner das Projekt DEMENZ UND ICH zu unterstützen, welches vom MINI MED Studium gemeinsam mit der MAS Alzheimerhilfe ins Leben gerufen wurde. Die Initiative soll allen Betroffenen Wissen, Unterstützung und Erleichterung bieten und wird von uns durch ein Rahmenprogramm ergänzt. Durch spezielle Veranstaltungen bieten wir beiden die Möglichkeit, gemeinsam in geschützter Atmosphäre etwas Anregendes zu unternehmen. Vor allem den Angehörigen möchten wir Momente des Ausgleichs sowie Unterstützung durch fundierte Information bieten.

Nähere Informationen: https://www.oeggk.at/demenzundich bzw. www.minimed.at/demenzundich

DEMENZ UND ICH: Ausstellung „Anna Zemánková“

Die Teilnahme ist frei, wir bitten um Anmeldung:
Tel. 01/ 996 80 92, E-Mail: gesellschaft@oeggk.at oder direkt über die Website https://www.oeggk.at/kultur/

Datum: 16.01.2020, 17:30 - 18:30 Uhr

Ort: Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, Eingang Marco d'Aviano-Gasse 1
Kärntner Str. 26/3, 1010 Wien, Österreich

Url: http://www.oeggk.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze
Mag. Miriam Eder, MA
PR & Kommunikation
Tel.: 01/ 996 80 92 – 40
eder@oeggk.at
www.oeggk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGK0001