Wölbitsch/Olischar: Teilerfolg der ÖVP Wien für Otto-Wagner-Areal – Weitere Verbauung vorerst verhindert

Neuer Flächenwidmungsplan für Otto-Wagner-Areal längst überfällig – Bauland wird in Grünland umgewidmet – Jetzt zum UNESCO-Weltkulturerbe machen

Wien (OTS) - „Das Otto-Wagner-Areal mit seinem Jugendstilensemble ist einzigartig und besonders schützenswert. Seit vielen Jahren setzt sich die neue Volkspartei Wien dafür ein, dass das Areal erhalten, geschützt und nicht von der rot-grünen Stadtregierung zubetoniert wird. Mit der heutigen Auflage des neuen Flächenwidmungsplans haben wir einen wichtigen Teilerfolg errungen: Teile des Baulandes werden wieder in Grünland umgewidmet, eine weitere Verbauung zwischen den Pavillons durch die neuen Bebauungsbestimmungen wird verhindert“, so Stadtrat Markus Wölbitsch. „Die Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes war längst überfällig. Aber offensichtlich braucht es für Rot-Grün erst ein anstehendes Wahljahr, damit auch endlich Bewegung stattfindet. Wir werden nun die Details und Auswirkungen des Planes für das Areal genau prüfen, ob diese auch weitgehend genug auf den Schutz des Jugendstilensembles sowie die Freiflächen Rücksicht nehmen und der öffentliche Zugang für die Bevölkerung auch in Zukunft weiter gewährleistet wird“, so ÖVP-Klubobfrau Elisabeth Olischar.

„Es ist jedenfalls gut und richtig, dass die rot-grüne Verantwortungslosigkeit und Kurzsichtigkeit im Umgang mit diesem schützenswerten Kulturgut nun hoffentlich beendet wird. Ein derartig wichtiger Teil der Natur- und Kulturgeschichte Wiens darf nicht einfach verscherbelt und verschandelt werden. Bausünden, die hier begangen werden, können nicht mehr rückgängig gemacht und repariert werden“, betont Wölbitsch. „Jetzt muss die Stadt Wien dem Areal jenen Rang einräumen, den es verdient hat und sich um einen UNESCO-Welterbestätte-Titel bemühen“, so die ÖVP-Klubobfrau. Die österreichische UNESCO-Kommission habe schließlich bereits bestätigt, dass das Areal das Potential besitzt, Wiens dritte UNESCO-Welterbestätte zu werden.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002