NTÖ: Helmut Dungler gebührt Respekt und Anerkennung

Sein Lebenswerk "Vier Pfoten" prägt österreichische Tierhaltung

Wien (OTS) - Die Vertreter der Dachorganisationen der österreichischen Nutztierhaltung (NTÖ) bedauern den viel zu frühen Abschied von "Vier Pfoten"-Gründer und -Präsident Helmut Dungler, der am Sonntag plötzlich und unerwartet im Alter von 56 Jahren verstorben ist. Seine unermüdliche Arbeit im Interesse der Tiere hat die österreichische Tierhaltung wesentlich geprägt. Die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" wurde durch ihren Gründer über die Grenzen Österreichs hinaus zu einem anerkannten und lösungsorientierten Partner für Verbesserungen in der Tierhaltung, aber auch für mehr Fairness am Markt.

Seit der Gründung von "Vier Pfoten" im Jahr 1988 setzte sich Dungler unermüdlich für höhere Tierschutzstandards in der österreichischen Landwirtschaft ein. Durch Gespräche mit Entscheidungsträgern entlang der Wertschöpfungskette gelangen ihm viele Initiativen, welche die Haltungsbedingungen der Tiere verbesserten. Unter anderem war er wesentlicher Wegbegleiter des Ausstiegs Österreichs aus der Käfighaltung bei Legehennen. Unter Dunglers Leitung wurden von "Vier Pfoten" auch viele privatrechtliche Tierschutzstandards entwickelt, die heute Basis und Orientierungshilfe für viele Einkäufer im österreichischen Lebensmittelhandel darstellen. Ein Leitfaden zum Einkauf von tierischen Lebensmitteln für öffentliche Einrichtungen zeugt von seiner Mitverantwortung im Bereich der Vermarktung.

"Wir haben Heli Dungler als Visionär und Vordenker, gerade auch bei kontroversiellen Diskussionen, immer sehr geschätzt. Verantwortungsvolle Tierhaltung und wirtschaftliche Betriebsführung durften aus seiner Sicht keine Gegensätze sein. Er hat verstanden, dass für positive Veränderungen in der Tierhaltung immer auch der Markt mitgedacht werden muss. So hat er mit seinem Team viel erreicht. Wir bedauern, dass wir nun viel zu früh von ihm Abschied nehmen müssen und zollen ihm aufrichtigen Respekt und Anerkennung", so NTÖ-Obmann Walter Lederhilger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Michael Wurzer
ZAG - Zentrale Arbeitsgemeinschaft der Österreichischen Geflügelwirtschaft
Dresdner Strasse 89/18, A- 1200 Wien
Tel.-Nr.: +43/1/3341721-60, Mobil: +43/664/8453023
E-Mail: wurzer@zag-online.at
www.zag-online.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0001