Neue Bundesregierung: Industrie begrüßt Fortsetzung des Entlastungskurses

WKÖ-Bundesspartenobmann Menz: Industriebetriebe bei Innovationen und Schaffung von Beschäftigung weiter unterstützen

Wien (OTS) - „Angesichts der sich weiter abschwächenden Konjunktur, hat die rasche Fortsetzung des Entlastungskurses oberste Priorität. Daher ist es zu begrüßen, dass die neue Bundesregierung klar auf diesem Kurs bleibt“, betont Sigi Menz, Obmann der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Die Industrie braucht jetzt Rechtssicherheit und Investitionsanreize, damit sie weiterhin innovativ wirtschaften und Beschäftigung schaffen kann. Menz: „Unsere Industriebetriebe sind in Sachen Innovation und Klimaschutz schon jetzt in vielen Bereichen Weltspitze – diesen Vorsprung gilt es zu erhalten und auszubauen“.

Wichtige Punkte aus dem Regierungsprogramm aus Sicht der Industrie sind unter anderem die Senkung der KöSt, die angekündigten Verfahrensbeschleunigungen und die Reformierungen beim Kumulationsprinzip sowie die Förderung der Kreislaufwirtschaft.

Aber auch die angekündigte Standortstrategie 2040, mit besonderem Fokus auf energieintensive Branchen, ist ein herausforderndes Schlüsselthema für die Branche.

„Eine weitere Senkung der Steuerlast für Unternehmen ebenso wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei gleichzeitiger Nutzung der Chancen der Ökologisierung – diesen Weg hat Österreich eingeschlagen. Viele spannende Fragen stellen sich auf diesem Weg. Wir als Industrie sind Teil der Lösung und bereit, diesen Weg im Sinne der Menschen in unserem Land weiterzugehen“, fasst der Branchensprecher zusammen. (PWK004/PM)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center DMC
Wirtschaftskammer Österreich
T 05 90 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004