In Wien jubelt der/die 1.000ste Sechser-Millionär(in)

Etwa jeder dritte Sechser brachte seit 1986 siebenstelligen Betrag, einer mit 14,9 Mio. Millionen sogar einen achtstelligen

Wien (OTS) - Die Österreichischen Lotterien feiern den 1.000sten Millionengewinn bei Lotto. Ein Wiener bzw. eine Wienerin ist es, der oder die am Neujahrstag als einzige/r die „sechs Richtigen“ auf einem Normalschein angekreuzt hatte und damit mehr als 5,1 Millionen Euro gewann. Und das noch dazu nach einem Vierfachjackpot. Ein passendender Gewinn also, um damit zum 1.000sten Lotto Millionär bzw. zur Millionärin in der Geschichte zu werden.

Was davor – seit 1986 - „sechser-millionärisch“ geschah:

Während der 1.000ste Millionär somit eindeutig definiert werden kann, war dies beim ersten Lotto Millionär nicht möglich, denn am 16. November 1986, also in der 11. Lotto Runde gab es nämlich gleich zwei Millionäre: Ein Niederösterreicher und ein nach Wien ausgewanderter gebürtiger Pole teilten sich den Jackpot und erhielten für ihren Sechser jeweils 13,84 Millionen Schilling (etwas über 1 Million Euro).

Insgesamt wurden in den bisher 2.902 Runden 3.034 Sechser erzielt, das heißt, dass im Schnitt etwa jeder dritte Sechser einen Millionengewinn brachte. Den Rekord-Sechser erzielte dabei ein Niederösterreicher, der im November 2018 den bislang einzigen Siebenfachjackpot der Lotto Geschichte knacken und damit mehr als 14,9 Millionen Euro gewinnen konnte.

Die meisten Millionäre bei einer Ziehung gab es übrigens im Jänner 1992, als es um den zweiten Dreifachjackpot in der Lotto Geschichte ging: Sieben Spielteilnehmer tippten einen Sechser und gewannen je 15,147 Millionen Schilling (mehr als 1,1 Millionen Euro).

So sehr die Österreichischen Lotterien um die gesetzlich vorgeschriebene Wahrung der Anonymität der Gewinner bemüht sind, so konnten sie in zwei Fällen nicht verhindern, dass ein Sechser-Gewinner einen andern kennenlernte:

Eine weitere Kärntnerin erzielte Anfang 2008 einen Solosechser mit rund 1,7 Millionen Euro. „Sie finden leicht zu uns, denn Sie kennen den Weg“, sagte sie am Telefon zum Großgewinnbetreuer, denn: Ihr Ehemann hatte 1999 einen Sechser mit umgerechnet rund 1 Million Euro getippt.

Bundesländer-Millionärsstatistik

Wien

In Wien wurden 237 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Wiener Sechser betrug 9,64 Mio. Euro und wurde am 12. August 2015 (Solo-Sechser nach einem Fünffachjackpot) erzielt.

Niederösterreich

In NÖ wurden 207 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Sechser in NÖ betrug 14,93 Mio. Euro und wurde am 21. November 2018 (Solo-Sechser nach einem Siebenfachjackpot) erzielt.

Burgenland

Im Burgenland wurden 46 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste burgenländische Sechser betrug 6,62 Mio. Euro und wurde am 3. Februar 2002 (Solo-Sechser nach einem Dreifachjackpot) erzielt.

Oberösterreich

In OÖ wurden 152 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Sechser in OÖ betrug 6,55 Mio. Euro und wurde am 17. November 2019 (Solo-Sechser nach einem Fünffachjackpot) erzielt.

Salzburg

In Salzburg wurden 46 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Salzburger Sechser betrug 6,95 Mio. Euro und wurde am 23. April 2008 (Solo-Sechser nach einem Vierfachjackpot) erzielt.

Tirol

In Tirol wurden 79 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Tiroler Sechser betrug 7,35 Mio. Euro und wurde am 22. April 2012 (Solo-Sechser nach einem Vierfachjackpot) erzielt.

Vorarlberg

In Vorarlberg wurden 32 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Vorarlberger Sechser betrug 7,16 Mio. Euro und wurde am 19. Februar 2003 (Solo-Sechser nach einem Dreifachjackpot) erzielt.

Steiermark

In der Steiermark wurden 129 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste steirische Sechser betrug 6,32 Mio. Euro und wurde am 28. September 2016 (Solo-Sechser nach einem Vierfachjackpot) erzielt.

Kärnten

In Kärnten wurden 72 Sechser in Millionenhöhe erzielt. Der höchste Kärntner Sechser betrug 7,21 Mio. Euro und wurde am 23. September 2012 (Solo-Sechser nach einem Vierfachjackpot) erzielt.

Zurück zu den aktuellen Ergebnissen:

Beim Fünfer mit Zusatzzahl gab es am Mittwoch drei Gewinner. Ein Spielteilnehmer aus Kärnten erzielte seinen Gewinn im ersten von drei Tipps auf einem Normalschein und gewann damit rund 62.000 Euro. Ein Niederösterreicher und ein Steirer hatten Quicktipps gewählt und damit ebenfalls jeweils 62.000 Euro gewonnen.

LottoPlus

Bei LottoPlus gab es am Mittwoch keinen Sechser. Die Gewinnsumme wurde auf die 100 Gewinner eines Fünfers aufgeteilt, die jeweils mehr als 4.900 Euro erhalten. In der nächsten Runde werden für den LottoPlus Sechser rund 200.000 Euro erwartet.

Joker

Beim Joker gab es keinen einzigen Wettschein mit der richtigen Joker Zahl, somit wartet ein Jackpot mit rund 400.000 Euro auf die Spielteilnehmer.

TopTipp

Bei TopTipp schließlich freut sich ein Niederösterreicher über 3.500 Euro, denn er setzte auf vier Zahlen, und alle vier waren unter den sechs gezogenen Lotto Zahlen.

Lotto Quoten der Ziehung vom Mittwoch, 1. Jänner 2020

1 Sechser zu EUR 5.100.702,70 3 Fünfer+ZZ zu je EUR 61.706,10 184 Fünfer zu je EUR 1.097,50 439 Vierer+ZZ zu je EUR 138,00 8.076 Vierer zu je EUR 41,60 11.291 Dreier+ZZ zu je EUR 13,40 123.124 Dreier zu je EUR 4,90 376.940 Zusatzzahl allein zu je EUR 1,20

Lotto Gewinnzahlen: 05 08 19 23 36 39 Zusatzzahl: 03

LottoPlus Quoten der Ziehung vom Mittwoch, 1. Jänner 2020

Kein Sechser, die Summe wird auf die 5er aufgeteilt 100 Fünfer zu je EUR 4.932,00 4.159 Vierer zu je EUR 20,00 67.770 Dreier zu je EUR 2,00

LottoPlus Gewinnzahlen: 08 15 26 33 35 45

Joker Quoten der Ziehung vom Mittwoch, 1. Jänner 2020

JP Joker, im Topf bleiben EUR 272.128,07 - 400.000 Euro warten 9 mal EUR 8.800,00 127 mal EUR 880,00 1.285 mal EUR 88,00 13.678 mal EUR 8,00 131.975 mal EUR 1,80

Joker Zahl: 6 4 2 8 2 2

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Lotterien
Gerlinde Wohlauf
01 / 790 70 / 31920

www.lotterien.at
www.win2day.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001