Der Jahreswechsel in ORF 1: „Wir sind Kaiser – Silvesteraudienz“ mit Viktor Gernot, Christian Tramitz und Katharina Stemberger

Außerdem: Kabarett mit Niavarani & Gernot, „Mundl“, „Dinner for One“, „Zum Jahreswechsel“, „Neujahrsspringen“, „Die Schöne und das Biest“

Wien (OTS) - Kaiserlich, komödiantisch, kultig und klassisch präsentiert sich das Silvesterprogramm von ORF 1: Am Dienstag, dem 31. Dezember 2019, richtet Seine Majestät Robert Heinrich I. im Rahmen seiner traditionellen „Wir sind Kaiser – Silvesteraudienz“ wieder das Wort an sein geliebtes Volk. In insgesamt drei TV-Einstiegen (ab 20.15 Uhr) machen Viktor Gernot, Christian Tramitz und Katharina Stemberger Seiner Majestät ihre Aufwartung. Lustig geht es weiter, wenn die „Zwei Musterknaben“ Niavarani & Gernot um 20.30 Uhr auf dem Programm stehen. Ebenfalls heiter klingt dann das Jahr mit zwei Silvester-Klassikern aus: Um 22.30 Uhr feiert die Familie Sackbauer die „Jahreswende“ in ein „Echter Wiener geht nicht unter“ und gleich danach laden Miss Sophie und ihr Butler James um 23.25 Uhr zum „Dinner for One“.

Silvester in ORF 1:

In der traditionellen Silvesteraudienz, die den Rahmen für den Fernsehabend in ORF 1 bildet, hat Obersthofmeister Seyffenstein (Rudi Roubinek) den Sänger und Kabarettisten Viktor Gernot zur Belustigung von Kaiser Robert Heinrich I. (Robert Palfrader) geladen, der Geheimnisse aus der Zeit seiner Ausbildung, aber auch aus seinem Privatleben verrät. Um 22.05 Uhr besucht dann der bayerische Schauspieler Christian Tramitz Seine Majestät und gemeinsam wird eine Flasche Rotwein geleert. Aufgrund der sinkenden Hemmschwelle kann man Tramitz dazu überreden, sein Geigenspiel – das er einst gelernt, aber nie ausgeübt hat – vor dem Auditorium zum Besten zu geben. Nervös vor den Aktionen, die Seyffenstein zum Jahreswechsel sich wieder ausgedacht hat, lenkt sich Seine Majestät um 23.50 Uhr mit der Anwesenheit der Schauspielerin Katharina Stemberger ab. Nach amüsantem Geplaudere schlägt aber dann die Stunde der Mitternacht und in einer waghalsigen Aktion durchschreitet Robert Heinrich I. symbolisch die Datumsgrenze. Für sein Volk wagt er eben alles!

20.30 Uhr: „Viktor Gernot und Michael Niavarani: Zwei Musterknaben“

Zwei Männer in der Blüte ihres Mittelalters, die dankbar die Segnungen des Alterns genießen. Milde und weise geworden, sind sie ihren wesentlich jüngeren Frauen treu ergebene Sugardaddys. Die Turbulenzen der Weltwirtschaftskrise, die fortgesetzten Manipulationen der Medien, die Peinlichkeiten der Celebrities und den Sinn des Lebens kommentieren sie mit der Erfahrung und Abgeklärtheit von zwei alten Hasen des Showbiz.

22.30 Uhr: „Ein echter Wiener geht nicht unter: Jahreswende“
Das Weihnachtsfest haben die Sackbauers und die Werners hinter sich. Durch die Erfahrungen mit Weihnachten hat man eigentlich keine besonderen Pläne für Silvester. Aber der Zufall will es wieder anders. Mit Karl Merkatz (Edmund „Mundl“ Sackbauer), Ingrid Burkhard (Toni), Erika Deutinger (Hanni), Klaus Rott (Karli), Liliana Nelska (Irmi), Alexander Waechter (Franzi) u. a. Buch: Ernst Hinterberger; Regie: Reinhard Schwabenitzky.

23.25 Uhr: „Dinner for One – Der 90. Geburtstag“
Der klassische Sketch mit dem Komiker Freddie Frinton und seiner Partnerin May Warden. Das Herzstück eines gelungenen Jahreswechsels ist und bleibt das Kultstück „Dinner for One“ – getreu dem Motto „The same procedure as every year!“

0.00 Uhr: „Zum Jahreswechsel“:
Das Obere Schloss Belvedere ist der glanzvolle Schauplatz, an dem Solisten (Olga Esina und Roman Lazik) und Mitglieder des Corps de Ballet des Wiener Staatsballetts mit dem „Donauwalzer“, der heimlichen Hymne der Österreicherinnen und Österreicher, tänzerisch ins neue Jahr geleiten. Für die Ballettchoreografie zeichnet der Italiener Davide Bombana verantwortlich, die Kostüme stammen von Christof Cremer.

Der Neujahrstag in ORF 1

Neujahrsspringen aus Garmisch-Partenkirchen: Die sportlichen Voraussetzungen sind so gut wie schon länger nicht mehr, denn neben Stefan Kraft sind heuer schon einige der ÖSV-Jung-Adler ins Rampenlicht. Aber: Die legendäre Vierschanzentournee schreibt jedes Jahr aufs Neue ihre eigenen Gesetze – und das Neujahrsspringen am 1. Jänner in Garmisch-Partenkirchen ab 13.30 Uhr in ORF 1 ganz besonders. Die Qualifikation dazu steht am 31. Dezember, um 13.40 Uhr auf dem Programm.

Nach der traditionellen „Neujahrsansprache des Bundespräsidenten“ um 19.47 Uhr (auch in ORF 2) geht der Neujahrstag in ORF 1 mit zwei ORF-Premieren zu Ende: Um 20.15 Uhr steht die opulente Realverfilmung von Disneys Zeichentrick-Klassiker „Die Schöne und das Biest“ mit Emma Watson auf dem Programm – ein Wiedersehen mit der Animationsvorlage gibt es übrigens im Vormittagsprogramm um 10.40 Uhr. Um 22.15 Uhr folgt das bildgewaltig inszenierte Musical „Greatest Showman“ mit Hugh Jackman, Zac Efron und Michelle Williams.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009