Software-Qualität lässt sich verbessern

VÖSI lädt am 16. Jänner 2020 zum Vortrag "Mehr Software-Qualität durch statische Code-Analyse"

Wien (OTS) - Im Zuge der Software-Quality Days in Wien, die vom VÖSI (Verband Österreichischer Software Industrie) unterstützt werden, lädt der VÖSI am 16. Jänner 2020 zum Vortrag „Mehr Software Qualität durch statische Code-Analyse“, bei dem Royd Lüdtke von Verifysoft darüber informiert, was statische Code-Analyse ist und wie sie bestmöglich in der Praxis genutzt werden kann. Der Vortrag richtet sich an CIOs, SW-Entwicklungsleiter, SW- Qualitätsmanager und SW-Test-Manager – kurz an alle, die mit SW-Projekten und SW-Entwicklung befasst sind.

Hohe Funktionalität, gute Benutzeroberfläche, hohe Effizienz, Fehlerfreiheit und Zuverlässigkeit – die Ansprüche an gute Software bzw. Software-Qualität sind hoch. Doch wie lassen sich diese Ansprüche real in der Praxis umsetzen? Stellen Sie sich vor: Aufgrund einer fehlerhaften Flugsteuerungs-Software stürzt eine Maschine ab, wegen eines Software-Fehlers im Kraftwerk wird die Energie-Versorgung lahmgelegt. „Fehlerhafte Software kann in vielen Bereichen zu großen Schäden und, im schlimmsten Fall, zu sicherheitskritischen Situationen und zur Verletzung oder sogar zum Tod von Menschen führen. Für jeden Software-Engineer ist es daher von höchstem Interesse, durch fundierte und bewährte Methoden sichere Software zu erstellen und auch zu erhalten“, betont Johann Stiebellehner, Leiter der VÖSI Special Interest Group „Safety and Security“ und Geschäftsführer von AVESOR.

Die gesamte Pressemeldung, Details zum Termin und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier bzw. auf www.voesi.or.at

Mehr Software Qualität durch statische Code-Analyse

Datum: 16.01.2020, 18:00 Uhr

Ort: Austria Trend Hotel Savoyen, Rennweg 16, 1030 Wien
Wien, Österreich

Url: http://www.voesi.or.at

Rückfragen & Kontakt:

VÖSI Verband Österreichischer Software Industrie
VÖSI Generalsekretär
+43 (0)650 4457695
office@voesi.or.at
www.voesi.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSO0001