Ö3-Weihnachtswunder wurde wahr: Wunschhits brachten 3.812.488,- Euro für Familien in Not

Wien (OTS) - 120 Stunden nonstop sendeten Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll aus einem gläsernen Studio am Hans-Gasser-Platz in Villach. Gegen eine kleine – oder auch größere – Spende erfüllten die drei Ö3-Moderatoren fünf Tage und fünf Nächte lang Musikwünsche. Heute um Punkt 10.00 Uhr hat das Live-Programm aus der Ö3-Wunschhütte geendet und das Ö3-Weihnachtswunder 2019 wurde wahr: 3.812.488,- Euro an Spenden für den Licht ins Dunkel Soforthilfefonds konnten gesammelt werden.

Gestartet haben die 120 Stunden in Villach mit dem Song „Wunder geschehen“ von Nena, „Hallelujah“ von „Pentatonix“ war der meistgewünschte Song beim Ö3-Weihnachtswunder 2019 und der perfekte Abschluss für das Spendenfest. Nachdem das Spendenergebnis verkündet wurde, sendete Villach zudem als Abschluss einen besonderen Weihnachtsgruß ins Land: Der ganze Platz sang „Stille Nacht, Heilige Nacht“.

Fünf Tage und fünf Nächte haben die drei Ö3-Moderatoren durchmoderiert, unzählige Gäste waren live auf Sendung: Pizzera & Jaus, Wanda, Folkshilfe, Julian le Play und Andreas Gabalier haben für unglaubliche Live-Momente in/vor der Ö3-Wunschhütte am Hans-Gasser-Platz und via Hitradio Ö3 in ganz Österreich gesorgt. Genauso Lemo, Avec, Thorsteinn Einarsson, Lisa Pac, Matakustix, Solarjet, Darius & Finlay, King & Potter, Hunger, Popwal und Möwe – sie alle haben das Ö3-Weihnachtswunder unterstützt und im Ö3-Studio live performt. Das große Ö3-Adventsingen am 23.12. – bei dem Julian le Play, Ina Regen, Josh. und Tina Naderer im gläsernen Ö3-Studio am Hans-Gasser Platz gesungen haben – zählt zu den unvergesslichen Momenten.

Überhaupt war sehr viel los in der Ö3-Wunschhütte: der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser, der Villacher Bürgermeister Günther Albel, die Mentalmagier Thommy Ten und Amélie van Tass, Vorstadtweib Ines Honsel, Skirennläuferin Katharina Truppe, Skispringer-Legende Thomas Morgenstern, Snowboard-Profi Anna Gasser, Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, Beachvolleyball-Mastermind Hannes Jagerhofer, Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer, Infineon Vorstandsvorsitzende Sabine Herlitschka und viele mehr waren dabei. Außerdem wurde in der besinnlichsten Zeit des Jahres auch viel gelacht – dafür gesorgt haben unter anderem Lainer & Putscher und die Comedy Hirten. Und für eine ganz besondere Atmosphäre haben vor allem die vielen tausend Menschen gesorgt, die das Ö3-Studio am Hans-Gasser Platz in den 120 Stunden besucht haben.

3.812.488,- Euro wurden beim Ö3-Weihnachtswunder 2019 telefonisch, online oder Vorort gespendet. Das Geld wird über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ tagtäglich zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich eingesetzt.

Zwischenbilanz: Gespendete Handys in der Ö3-Wundertüte brachten bisher 416.000,- Euro

Ö3-Senderchef Georg Spatt verkündete außerdem heute eine erste Zwischenbilanz der Ö3-Wundertüte 2019: 416.000,- Euro für Familien in Not in Österreich sind bisher zusammengekommen. Hitradio Ö3 rief heuer bereits zum 15. Mal ganz Österreich auf, alte Handys umweltgerecht zu entsorgen und damit bargeldlos für Familien in Not in Österreich zu spenden. Die Ö3-Wundertüte legt so seit vielen Jahren die Basis für verlässliche Hilfe.

Hitradio Ö3 bedankt sich bei allen Hörer/innen für eine Spendensumme (Ö3-Weihnachtswunder & Ö3-Wundertüte) von 4.228.488,- Euro für Familien in Not und wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest.

Alle Bilder und Videos vom Ö3-Weihnachtswunder gibt es online auf http://oe3.orf.at

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Verena Jury-Enzi
+43 (1) 360 69 - 19122
verena.jury@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001