Erneute Warnung vor Trickdieben

Vorfallszeit: 23.12.2019, 21:30 Uhr Vorfallsort: Wien-Währing

Wien (OTS) - Die Wiener Polizei hat in der Vergangenheit auf diversen Kanälen – sowohl durch Presseaussendungen, auf diversen Social-Media-Kanälen und auch in zahlreichen Interviews – oftmals vor Trickdieben gewarnt. Sowohl der sogenannte „Neffentrick“, bei dem sich Tatverdächtige als alte Bekannte oder Verwandte ausgeben, als auch Trickdiebstähle, bei denen sich die mutmaßlichen Täter als Kriminalbeamte ausgeben, führen immer wieder zu extrem hohen Schadenssummen.

Am 23.12.2019 verschafften sich erneut zwei bislang unbekannte Tatverdächtige Zutritt zur Wohnung eines 79-Jährigen, indem sie behaupteten, Kriminalbeamte zu sein. Ein dritter Tatverdächtiger wartete im Stiegenhaus. Als die beiden Männer in der Wohnung einen Tresor erblickten, teilten sie dem Opfer mit, den Tresor für Erhebungen zu benötigen und diesen mitnehmen zu müssen. Sie würden diesen etwas später zurückbringen. Der 79-Jährige willigte ein. Erst als die mutmaßlichen Täter längere Zeit nicht zurückkehrten, schöpfte der Mann Verdacht und verständigte die Polizei. Ermittler des LKA führten eine umfassende Spurensicherung durch, von den Tätern fehlt bislang aber jede Spur. Die Schadenshöhe liegt im niedrigen sechsstelligen Euro-Bereich.

Aus gegebenem Anlass ersucht die Wiener Polizei insbesondere rund um die Weihnachtsfeiertage alle Angehörigen, betagte Verwandte und Bekannte auf die Gefahr von Trickdiebstählen hinzuweisen und davor zu warnen, Fremde Personen in die Wohnung zu lassen oder jeglichen Geldforderungen nachzukommen. Im Verdachtsfall ist es ratsam, jedenfalls den Polizeinotruf zu verständigen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Harald Sörös
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001