Wölbitsch/Olischar: Rot-Grün boxt Baureifgestaltung durch – Planierraupe nimmt Fahrt auf

Absetzungsantrag der neuen Volkspartei von Rot-Grün abgelehnt – Weltkulturerbe von Rot-Grün bereits abgeschrieben

Wien (OTS) - „Die Entfernung der Baureifgestaltung von der Tagesordnung wäre die letzte Chance gewesen, die angekündigte Nachdenkpause beim Heumarkt-Projekt auch tatsächlich einzuhalten. Rot-Grün boxt jedoch die Baureifgestaltung gewissenlos durch. Die rot-grüne Planierraupe nimmt Fahrt auf. Offensichtlich hat Bürgermeister Ludwig das Weltkulturerbe bereits abgeschrieben“, erklärten heute Stadtrat Markus Wölbitsch und Klubobfrau Elisabeth Olischar zur Ablehnung des Absetzungsantrages durch die rot-grüne Regierungsmehrheit.

„Alle rot-grünen Beteuerungen zum Erhalt des Weltkulturerbes sind damit nur unglaubwürdige Lippenbekenntnisse“, so Olischar. Rot-Grün hat sich trotz angeblicher Nachdenkpause dafür entschieden, die behördlichen Routineverfahren einfach fortzuführen und nicht steuernd einzugreifen. „Damit nimmt die Stadtregierung ihre politische Verantwortung zum Weltkulturerbe nicht wahr und handelt grob fahrlässig.“

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002