Ludwig/Hanke: „Mit der Joboffensive 50plus leistet Wien Pionierarbeit“

Aufstockung auf 1.000 Jobs für arbeitssuchende WienerInnen 50+

Wien (OTS) - Der Wiener Gemeinderat beschließt heute Donnerstag 4,5 Mio. Euro Zusatzmittel für die Aufstockung der Joboffensive 50plus. „Damit bekommen insgesamt 1.000 arbeitslose Wienerinnen und Wiener über 50 Jahre die Chance auf einen neuen Job,“ bekräftigen die Initiatoren der Joboffensive 50plus Bürgermeister Michael Ludwig und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke.

Ludwig: „Kommende Bundesregierung darf vor den Problemen älterer arbeitsloser Menschen nicht die Augen verschließen.“

„Die kürzlich veröffentlichte Evaluierung der Aktion 20.000 zeigt, dass wir solche Initiativen brauchen,“ betont Bürgermeister Michael Ludwig. „Ich appelliere daher an die kommende Bundesregierung vor den Problemen, mit denen ältere arbeitslose Menschen am Arbeitsmarkt konfrontiert sind, nicht die Augen zu verschließen. Die Wiener Joboffensive 50plus zeigt, wie es gehen kann.“

Hanke: „Ältere WienerInnen, die ihren Job verloren haben, benötigen eine faire Chance, im Arbeitsprozess wieder Fuß zu fassen.“

„Die Ergebnisse der Evaluierung der Aktion 20.000 sind insbesondere für Wien erfreulich,“ erklärt Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke. „So konnten über 50 Prozent der im Rahmen der Aktion 20.000 bei der Stadt Wien eingestellten Wienerinnen und Wiener über 50 Jahre übernommen werden.“

Hanke: „Altere WienerInnen, die ihren Job verloren haben, benötigen eine faire Chance, im Arbeitsprozess wieder Fuß zu fassen. Wenn sie die Chance auf dem freien Markt nicht bekommen, muss die öffentliche Hand in die Verantwortung gehen.“Mit der Joboffensive 50plus hat Wien das getan, und damit echte Pionierarbeit geleistet,“ sind sich Ludwig und Hanke sicher. Das gelte insbesondere für die Einbindung privater Unternehmen. „Genau das wird übrigens auch in der Evaluierung zur Aktion 20.000 empfohlen,“ weiß der Stadtrat.

Interesse an Joboffensive 50plus ist ungebrochen

Das Interesse an der Mitte September gestarteten Joboffensive 50plus ist ungebrochen – sowohl von Seiten der Betriebe, die Stellen anbieten, als auch von Seiten arbeitssuchender WienerInnen über 50 Jahre. So sind 313 Stellen für ältere arbeitslose WienerInnen bereits besetzt bzw. stehen kurz davor: Davon sind 129 im kommunalen Bereich, 16 bei Unternehmen und 168 bei gemeinnützigen Einrichtungen. Die Palette an Jobs ist sehr breit. Sie reicht von Büroberufen über IT-Berufe, handwerkliche und technische Berufe, sowie Sozialberufe bis hin zu Hilfstätigkeiten in diesen Bereichen. Hanke abschließend: „Die enge, im Rahmen der Aktion 20.000, erprobte Kooperation zwischen Stadt Wien und AMS Wien sowie dem waff in seiner koordinierenden Funktion ist der Schlüssel zum Erfolg der Joboffensive 50plus.“ (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Paul Weis
Mediensprecher von Bürgermeister Michael Ludwig
+43 1 4000 81846
paul.weis@wien.gv.at

Berenike Lettmayer
Mediensprecherin StR Peter Hanke
+43 1 4000 81219
berenike.lettmayer@wien.gv.at

Gabriele Philipp
Mediensprecherin WAFF
+43 1 217 48 318
gabriele.philipp@waff.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007