Heumarkt: Das Doppelspiel der ÖVP & Zinggl exklusiv

Wie glaubwürdig ist die ÖVP in Sachen Heumarkt? Eine Analyse und ein exklusives Interview mit Wolfgang Zinggl.

Wien (OTS) - Die Wiener ÖVP präsentiert sich derzeit besonders eindringlich als Kämpferin für den Erhalt des Weltkulturerbe-Status. Für den 20.12. hat sie etwa einen Sondergemeinderat einberufen. Doch sie hat das Heft auf Bundesebene seit langem selbst in der Hand. Und setzt nicht um, was sie selbst fordert. Auf Bundesebene hat die ÖVP die Möglichkeit das Heumarkt-Projekt mittels Weisung sofort zu stoppen. Auch der zuständige Volksanwalt, der auf einem ÖVP-Ticket sitzt, kann die rechtswidrige Flächenwidmung vom VfGH prüfen lassen.

Stattdessen wird die Besinnung der rot-grünen Stadtregierung eingefordert. Ein schwarz-türkises Doppelspiel mit zwei voraussichtlichen Verlierern: dem UNESCO-Welterbe und der Glaubwürdigkeit der ÖVP. Und Wolfgang Zinggl meint: "Die ÖVP zeigt Ihr wahres Gesicht"

Eine Analyse und ein Interview mit Zinggl im aktuellen Heumarkt-Artikel der Plattform Stadtpolitik | Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Stadtpolitik | Wien
Mag. Christoph Weißenbäck

Reznicekgasse 1, 1090 Wien
T: 01 2760884
red@stadtpolitik.wien
https://stadtpolitik.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010