Xinhua Silk Road: Chinesische Energieunternehmen rufen auf COP25 zu mehr Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel auf

Peking (ots/PRNewswire) - Die State Grid Huzhou Power Supply Company, hat zusammen mit anderen chinesischen Energieunternehmen und Organisationen auf der Nebenveranstaltung der Climate Change Conference COP 25 der Vereinten Nationen am Donnerstag in Madrid auf einer Nebenveranstaltung eine Initiative zum Umgang mit dem Klimawandel in der Energiebranche eingeführt.

Laut der Initiative haben diese Unternehmen die Regierung, NROs, Unternehmen und die Menschen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, das Kohlenstoffmanagement und die Offenlegung von Informationen zu stärken und einen Plan zur Senkungen von Treibhausgasemissionen gemäß dem Pariser Übereinkommen zu erstellen.

Man hat außerdem zur Förderung erneuerbarer Energien und zu einer Erhöhung des Anteils von Strom im Endenergieverbrauch aufgerufen. In Hinblick auf das produzierende Gewerbe sollten eine umweltfreundliche Produktion sowie Recyclingerfahrungen und -verfahren mit geringem CO2-Ausstoß eingesetzt werden, um die Abfallemissionen zu verringern.

Zum Aufbau umweltfreundlicher Lieferketten sollen Unternehmen in der gesamten Branche an einem Strang ziehen, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern, so die Initiative.

In der Zwischenzeit regt die Initiative an, die umweltfreundliche Planung in der Baubranche zu verbessern, um die Energieeffizienz zu steigern und den Energieverbrauch zu verringern. Umweltfreundlicher Transport, beispielsweise durch neuartige Elektrofahrzeuge, solle laut der Initiative gefördert und die Endverbraucher außerdem zu einem umweltfreundlichen Verbrauch angeregt werden.

Des Weiteren sollen der Emissionshandel und umweltfreundliche Finanzierung gefördert werden, um die Bemühungen zur Senkung des CO2-Ausstoßes zu unterstützen.

Die Energiebranche solle die Kooperation beim Umgang mit dem Klimawandel stärken, da Forschungen gezeigt hätten, dass die Treibhausgasemissionen durch den Verbrauch fossiler Brennstoffe einer der Hauptgründe für den Klimawandel seien, sagte Li Junfreng, Geschäftsführer der China Energy Research Society auf der Nebenveranstaltung.

Die Stadt Huzhou in der Provinz Zjejiang im Osten Chinas ist ein Musterbeispiel für "Ecology + Electricity" und hat ein neues "strombasiertes, multi-energie-integriertes, sauberes und effizientes" Energiesystem aufgebaut, das umweltfreundliche Produktion und Verbrauch fördert und bemerkenswerte Erfolge in der Senkung des Ausstoßes von Luftschadstoffen wie Kohlendioxid und Feinstaub erzielt hat.

Die Erfahrung von Huzhou wurde auf der Konferenz als einer der außergewöhnlichen Fälle ausgezeichnet, in denen die chinesische Energiebranche gegen den Klimawandel kämpft.

Original-Link: https://en.imsilkroad.com/p/309958.html?from=singlemessage

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1055407/Initiative_Climate_Change.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Silvia
+86-151-1792-5061

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015