„Thema“ über einen Pensionisten, der Autos verschenkt

Am 16. Dezember um 21.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert „Thema“ am Montag, dem 16. Dezember 2019, um 21.10 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Katholischer Priester und Vater von vier Kindern

Die Geschichte von Gerhard Höbert ist in Österreich einzigartig: Der Wiener wurde 2007 zum katholischen Priester geweiht, obwohl er verheiratet ist und vier Kinder hat. Die Kirche toleriert diese Sonderstellung – weil der 58-Jährige zuvor als evangelischer Pfarrer gearbeitet hat. Hingegen dürfen rund 700 weitere Priester keine Gottesdienste feiern, weil sie nicht zölibatär leben. Diese „Priester ohne Amt“ kämpfen gegen das „veraltete Modell“, wie sie sagen. Erst kürzlich hat sich der designierte Kärntner Bischof Josef Marketz für die Abschaffung des Zölibats ausgesprochen. Im Amazonasgebiet sollen aufgrund des Priestermangels auch verheiratete Männer zum Priester geweiht werden dürfen – mit dem Segen des Papstes. Christoph Bendas berichtet.

Eine Spenderleber rettet zwei Leben

Volkmar Brunner und Marko Demirovich kennen einander nicht, aber sie verbindet etwas Lebenswichtiges: Jeder von ihnen hat ein Stück einer Leber eines unbekannten Spenders. Die lebensrettende Transplantation gelang kurz vor Weihnachten 2018 in der Uniklinik Innsbruck. Marko war damals fünf Monate alt, heute ist der junge Tiroler gesund. Auch Volkmar Brunner, 51-jähriger Ehemann, Vater und Großvater, hat seinen Leberkrebs dank der Organspende überlebt. Sonja Hochecker hat die beiden zum Jahrestag ihrer Lebensrettung besucht.

Weihnachten am Rande der Gesellschaft

Wer zu Weihnachten nicht das klassische Fest der Familie feiern kann, fühlt sich oft besonders einsam und alleingelassen. Veronika, junge Mutter eines dreijähigen Buben, ist Anfang des Jahres von einem Tag auf den anderen obdachlos geworden. „Es erfordert viel Mut, Hilfe anzunehmen“, erzählt Veronika, „ich wollte doch niemandem zur Last fallen.“ Im Haus Luise der Caritas hat die 24-Jährige ein neues Zuhause, Halt und Geborgenheit gefunden, erzählt sie Sabina Riedl. Sonja Hochecker besucht eine ganz besondere Wohngemeinschaft der Volkshilfe: Für ältere Frauen und Männer ist die Senioren-WG zur neuen Familie geworden.

Ein Pensionist, der Autos verschenkt

40 Jahre lang hat Johann Eidenhammer in einer Autowerkstatt gearbeitet. Die Verzweiflung der Menschen, die für ihr altes Auto kein Pickerl mehr bekamen und sich kein neues leisten konnten, hat ihn nie kalt gelassen. Denn auf dem Land kann der Arbeitsplatz oft nur mit dem Auto erreicht werden. Auch in seiner Pension repariert Johann Eidenhammer alte Autos – und er verschenkt sie an Menschen, die sich in besonderen Notsituationen befinden. „Betroffen sind meistens Frauen. Eine Scheidung oder ein Pflegefall in der Familie können von heute auf morgen alles verändern“, sagt der Pensionist. 34 Autos hat er bereits verschenkt. Fünf weitere warten schon in der Garage. Eva Kordesch hat den Automechaniker mit Herz in Oberösterreich besucht.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010