Korosec: Kämpfen weiter für mehr Mitbestimmung

Wien (OTS) - Zur heutigen Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes, die Klage des Österreichischen Seniorenrates gegen die fehlende Mitbestimmung der Pensionistinnen und Pensionisten in den Organen der Sozialversicherung zurückzuweisen, nimmt Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, wie folgt Stellung:

„Die Klage des Österreichischen Seniorenrates wurde zurückgewiesen. Wir nehmen das Urteil zur Kenntnis. Zugleich ist dies auch ein Auftrag, für eine einfachgesetzlich Regelung zu kämpfen, da es nicht verständlich ist, dass ein Drittel der Mitglieder von der Mitbestimmung in den Organen der Sozialversicherung ausgeschlossen sind

Darum werden wir kämpfen, wir bleiben dran!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
01/40126 424
mschleifer@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001