Hammer/Reimon zu EU-Gipfel: Klimaneutralität bis 2050 wichtige Einigung, wenn auch mit Lücken

Grüne: Österreich muss künftig aktive Rolle beim Klimaschutz übernehmen

Wien (OTS) - „Eine notwendige und wichtige Einigung, wenn auch mit Lücken“, meinen die Nationalratsabgeordneten der Grünen, Lukas Hammer und Michel Reimon, zum Kompromiss der EU-Staaten beim Klimaschutzziel für 2050. Der Klimaschutz in der EU nehme - wenn auch viel zu langsam – endlich Fahrt auf:

Lukas Hammer: “Ich freue mich, dass es nun auch im Rat eine breite Mehrheit für ein klimaneutrales Europa bis 2050 gibt. Politische Ankündigungen und Ziele sind das eine, aber ab heute geht es um die Umsetzung. In Österreich müssen jetzt Weichen gestellt werden, ob wir weiterhin bei den Nachzüglern bleiben oder mit einem ambitionierten Programm zum Klima-Vorreiter werden. Das ist auch das Thema bei den laufenden Regierungsverhandlungen”.


Michel Reimon: “Manche europäischen Regierungen glauben immer noch nicht, dass Energiepolitik ohne Atomkraft oder Braunkohle möglich ist. Die Regierungen sind immer die Bremser bei weitreichenden Maßnahmen, weil so viele egoistische nationale Interessen aufeinanderprallen - eine zukünftige österreichische Bundesregierung wird eine aktive Rolle übernehmen müssen, um das zu überwinden.”

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001