ARBÖ: Verkehrsinfarkt in Graz am Samstag prognostiziert!

Mehrere Klimademos und Ansturm auf Adventmärkte am 3. Einkaufssamstag. Staus, Sperren, Wartezeiten, Parkplatznot.

Wien (OTS) - Was sich theoretisch chaotisch liest, könnte morgen praktisch realistisch werden. Staus, Verkehrssperren und lange Wartezeiten scheinen unausweichlich.

„Bisher sind schon 3 Demonstrationen in der Grazer Innenstadt angekündigt. Dazu kommen noch der Ansturm auf die Geschäfte und Shoppingcenter, sowie der Kolonnenverkehr samt anschließender Parkplatznot bei den Adventmärkten“, warnt Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst.

Während die Demonstranten von verschiedenen Startpunkten aus in Richtung Andreas-Hofer-Platz marschieren, dann weiter durch die Neutorgasse und schließlich zur Grazer Oper, scheinen Behinderungen beinahe unausweichlich. Ein Demonstrationszug auf Fahrrädern führt außerdem vom Grazer Hauptbahnhof aus am Gürtel entlang, in die Puntigamer Straße, zum Murpark und weiter zum Andreas-Hofer-Platz. Kurzfristige Verkehrssperren sind deshalb vorprogrammiert, weshalb der ARBÖ Informationsdienst den Umstieg auf die Öffis empfiehlt. „Die Graz-Linien werden am Samstag verstärkt geführt und können trotz Demos und des Weihnachtsgeschäftes ungehindert verkehren“, rät Fraberger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001