FP-Landbauer: Reisende soll man nicht aufhalten – Der Affenzirkus Österreich wird spurlos in der Versenkung verschwinden!

FPÖ NÖ sieht ersten Schritt für ordentlichen Neustart

St. Pölten (OTS) - „Echte freiheitliche Politik zeichnet sich durch Rückgrat, Handschlagqualität, Anstand und Charakter aus. Wer diesen Kurs verlässt und mit diesen Werten nichts anfangen kann, der hat auch in der FPÖ keinen Platz. Um ein paar wenige Selbstdarsteller, die Politik aus reinem Selbstzweck betreiben und nun den Affenzirkus Österreich bilden, ist bei Gott nicht schade“, sagt FPÖ-Landespartei-und Klubobmann, Udo Landbauer, MA zur heute bekannt gewordenen Abspaltung dreier Wiener Abgeordneter.

Die freiheitliche Landesgruppe Niederösterreich geht geschlossen und geeint, Seite an Seite mit der Bundes-FPÖ in die Zukunft. „Es gibt nur ein Original und es gibt nur eine freiheitliche Partei. Wir sind den Österreicherinnen und Österreichern verpflichtet. Mit dem heutigen Tag wurde in Wahrheit der Weg für eine saubere FPÖ, ohne Querschüsse und Spesenaffären, gesetzt“, sagt Landbauer. Wo Abspaltungsversuche letztlich enden, hat man zudem bereits beim „Himmelfahrtskommando“ BZÖ gesehen.

„Es gilt, die Arbeit für unsere Bevölkerung unbeirrt fortzusetzen und gemeinsam mit Herbert Kickl und Nobert Hofer die FPÖ stärker denn je an die Spitze zu führen. Unser Land braucht eine starke freiheitliche Kraft, bevor die ÖVP unsere Heimat der Asylindustrie komplett ausliefert“, findet Landbauer klare Worte.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Alexander Murlasits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
M:0699 150 55 283
alexander.murlasits@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001