FPÖ Steiermark: „Drei Wiener Abgeordnete und ihr Weg in die politische Bedeutungslosigkeit“

Freiheitliche Partei Steiermark geht gemeinsam mit der Bundespartei geschlossen und geeint in die Zukunft.

Graz (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz haben heute drei ehemalige FPÖ-Mandatare bekanntgegeben, dass sie zukünftig einen Klub im Wiener Landtag sowie eine Partei gründen. Der Volksmund wird die Truppe wohl bald als „Bündnis Zukunft Ibiza“ bezeichnen. Aus Sicht der steirischen Freiheitlichen ist dieses Politexperiment, gestartet von drei männlichen Strache-Groupies, bereits zu Beginn zum Scheitern verurteilt. „Der heutige Schritt dreier Wiener Landtagsabgeordneten ist als reinigender Prozess zu betrachten. Die Freiheitliche Partei wird unbeirrt vom Entschluss dieser eher hilflos wirkenden Dissidenten ihren Weg im Sinne einer heimatverbundenen Politik für Österreich fortsetzen. Wir steirische Freiheitliche werden unsere Rolle im Landtag Steiermark als stärkste Oppositionspartei auch in Zukunft leben und als Sprachrohr der heimischen Bevölkerung fungieren. Ähnlich wie andere Parteisöldner werden die heute an die Öffentlichkeit getretenen Herren vermutlich bald wieder in der politischen Bedeutungslosigkeit versinken“, so FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek.


Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub Steiermark
Herrengasse 16/2, 8010 Graz
Tel: 0676 6929465
Mail: pressedienst@fpoe-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSK0001