NEOS Wien/Leopoldstadt zum Abriss der Nordbahnhalle

Beim Wasserturm soll neues Zentrum für Grätzelkultur entstehen

Wien (OTS) - Nachdem der Abriss der Nordbahnhalle besiegelt ist, fordern NEOS Leopoldstadt ein rasches Handeln der ÖBB bei der Renovierung und der Nachnutzung des denkmalgeschützten Wasserturms.

„Ein wachsender Stadtteil wie das Nordbahnviertel benötigt Begegnungs- und Freiräume in denen Menschen gemeinsam tätig werden können. Der Wasserturm würde sich als offener Raum für Kunst, Kultur und gestalterische Initiativen anbieten“ erklärt Klubvorsitzende Selma Arapovic.

„Die Nordbahnhalle hatte alle dafür notwendigen Voraussetzungen. Wir fordern daher einen runden Tisch mit der ÖBB (als Noch-Eigentümerin), dem Kulturressort der Stadt Wien, den engagierten Bürger_innen von der IG Nordbahnhalle und der Bezirkspolitik zum Sanierungsvorhaben und möglichen Nutzungsvarianten“, ergänzt Bezirksrat Christian Moritz.

Der Ausbau von Grätzelkultur-Angeboten ist den NEOS Leopoldstadt ein großes Anliegen. Seit Jahren fordern sie eine höhere Dotierung des Bezirkskulturbudgets, sowie die Erarbeitung transparenter Leitlinien zur Vergabe der Budgetmittel und die Veröffentlichung eines jährlichen Bezirkskulturberichts.

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001