Die stillste Zeit des Jahres? Von wegen! Lärm belastet die Beschäftigten im Handel

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Die Vorweihnachtszeit ist für viele Beschäftigte die arbeitsintensivste, stressigste und lauteste Zeit des Jahres. Vor allem im Handel, aber auch in der Gastronomie klagen die Beschäftigten über verstärkten Lärm und dessen Folgen: Erschöpfung, Nervosität, Verspannungen, bis hin zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In anderen Branchen wiederum berichten die Arbeitnehmer/-innen über ganzjährige Lärmbelastung.

Bei einer Pressekonferenz am Freitag, 13. Dezember um 10 Uhr im Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien, präsentieren wir eine aktuelle Auswertung aus dem Österreichischen Arbeitsgesundheitsmonitor, die sich mit dem Lärm an den österreichischen Arbeitsplätzen – und insbesondere im Handel – und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten auseinandersetzt: Die stillste Zeit des Jahres? Von wegen! Lärm belastet die Beschäftigten im Handel.

Darüber hinaus informieren wir Sie über aktuelle Trends aus den laufenden Erhebungen zum Arbeitsgesundheitsmonitor.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der Sozialforscher Dr. Reinhard Raml (IFES) zur Verfügung.

Die stillste Zeit des Jahres? Von wegen! Lärm belastet die Beschäftigten im Handel

Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem Sozialforscher Dr. Reinhard Raml (IFES)

Datum: 13.12.2019, 10:00 Uhr

Ort: Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien, Österreich

Url: http://ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Dominik Bittendorfer
+43 (0)50 6906-2191
dominik.bittendorfer@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001