ÖAMTC: Behinderungen durch Schnee und Eis

Steiermark und Kärnten besonders betroffen

Wien (OTS) - Seit dem Nachmittag trafen beim ÖAMTC in der Abteilung für Mobilitätsinformationen vermehrt Störungsmeldungen betreffend schneebedeckter oder vereister Fahrbahnen ein. Betroffen waren besonders Straßen in der Steiermark und in Kärnten.

So war etwa die Süd Autobahn (A2) zwischen Grafenstein und Völkermarkt nach einem Unfall rund eine Stunde lang gesperrt. Ein großes Problem stellten hängen gebliebene Lkw dar: Die Murauer Straße (B97) in der Steiermark, sowie die Millstätter Straße (B98) in Kärnten waren vorübergehend blockiert.

Mehrfach gesperrt werden musste die Friesacher Straße (B317). Bei Scheifling hatte sich kurz nach 17.00 Uhr ein Unfall ereignet. Bei Rothenturm musste laut ÖAMTC ein querstehender Lkw geborgen werden. Zwischen St. Georgen und St. Peter ob Judenburg blieben mehrere Lkw liegen.

Auf vielen weiteren Verbindungen galt Kettenpflicht. Mit einer Entspannung der Situation ist erst im Laufe des Dienstag zu rechnen.

Alle aktuellen Verkehrsinformationen unter www.oeamtc.at/verkehrsservice.

Traffic Alert, der proaktive Service speziell für Pendler ist überarbeitet und bietet neue Features wie z.B. eine Alternativ Route bei starken Verzögerungen. Mehr dazu unter www.oeamtc.at/trafficalert oder in der ÖAMTC App.

(Schluss)
ÖAMTC Mobilitätsinformationen

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001