CORUM im 3. Quartal 2019

CORUM Origin am Weg sein Jahresrenditeziel zum achten Mal in Folge zu erreichen

Immobilienkäufe werden von unserem Investmentteam ausschließlich zu Preisen getätigt, die es CORUM Origin ermöglichen, eine Rendite von 6% und einen potenziellen Kapitalertrag beim Weiterverkauf zu erzielen“, und weiter „Bei dem neuen Objekt in Litauen handelt es sich zum Beispiel um ein Geschäftslokal, der Mieter ist Branchenführer im baltischen Baumarktsektor und der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Das sichert hohe Transparenz für die weitere Ertragsentwicklung.“  
Christopher Kampner, Head of Office Austria
Dieser Punkt ist von grundlegender Bedeutung und dürfte allein rund 50 % des Performance-Vorsprungs gegenüber dem Durchschnitt von Immobilienfonds erklären. Denn Gelder, die nicht angelegt sind oder die investiert werden, ohne dass die Voraussetzungen zur Erreichung unseres Performanceziels gegeben sind, belasten unweigerlich die Renditen
CORUM CEO Frédéric Puzin

Wien (OTS) -

  • CORUM investiert 55,5 Mio. Euro
  • Verkauf von zwei Objekten in Frankreich
  • Erfolgsfaktor limitierter Mittelzufluss: ca. 350 Mio. Euro pro Jahr

CORUM konnte im 3. Quartal 2019 drei neue Objekte in den Immobilienbestand von CORUM Origin aufnehmen. Insgesamt investierte das Unternehmen dafür 55,5 Mio. Euro in Spanien, Irland und erstmals auch in Litauen. Der Fonds besitzt und verwaltet aktuell Anlageobjekte in 13 Ländern der Eurozone. CORUM Origin befindet sich auf dem Weg, sein Jahresrenditeziel zum achten Mal in Folge zu erreichen.

Christopher Kampner, Head of Office Austria erklärt dazu: „Immobilienkäufe werden von unserem Investmentteam ausschließlich zu Preisen getätigt, die es CORUM Origin ermöglichen, eine Rendite von 6% und einen potenziellen Kapitalertrag beim Weiterverkauf zu erzielen“, und weiter „Bei dem neuen Objekt in Litauen handelt es sich zum Beispiel um ein Geschäftslokal, der Mieter ist Branchenführer im baltischen Baumarktsektor und der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Das sichert hohe Transparenz für die weitere Ertragsentwicklung.“

Von 1. bis 3. Quartal 2019 wurden gesamt 11 Objekte zu rund 232 Mio. Euro in CORUM Origin eingebracht. Damit liegt CORUM auch heuer im Plan, um 100% der von Kunden angelegten Gelder zu investieren.

Verkauf von zwei Immobilien zum Optimalwert

Zugleich war das 3. Quartal der optimale Zeitpunkt, um zwei Objekte in Frankreich zu einem Gesamtverkaufspreis 2,3 Mio. Euro - und mit einem internen Zinsfuß von 6,1% und 8% - zu veräußern.

„CORUM entscheidet sich immer dann zu einem Verkauf, wenn der sogenannte „Optimalwert“ einer Immobilie erreicht ist. Dieser bezeichnet das Verhältnis des potenziellen Weiterverkaufspreises, der restlichen Mietvertragslaufzeit und der Veralterung von Gebäuden im Vergleich zum voraussichtlichen Kostenaufwand, insbesondere für Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen“, erklärt Christopher Kampner.

Beschränkung auf ca. 350 Mio. Euro Mittelzuflüsse pro Jahr

CORUM traf im Jahr 2016 die strategische Entscheidung, einen jährlichen Grenzwert für Mittelzuflüsse von Investoren auf ca. 350 Mio. Euro. festzulegen. Das entspricht jener Summe, die CORUM Origin nach Einschätzung des Investmentteams so investieren kann, dass die Voraussetzungen zur Erreichung des Performancezieles von mindestens 6% gegeben sind.

„Dieser Punkt ist von grundlegender Bedeutung und dürfte allein rund 50 % des Performance-Vorsprungs gegenüber dem Durchschnitt von Immobilienfonds erklären. Denn Gelder, die nicht angelegt sind oder die investiert werden, ohne dass die Voraussetzungen zur Erreichung unseres Performanceziels gegeben sind, belasten unweigerlich die Renditen“, ist CORUM CEO Frédéric Puzin überzeugt.

Der Immobilienbestand in Zahlen Q 3 2019 vs. Q3 2018

  • Durchschnittliche Dauer der bestehenden Mietverträge: Q3 2019: 8,4 Jahre | Q3 2018: 8,32 Jahre
  • Anzahl der Immobilienobjekte: Q3 2019: 123 | Q3 2018: 108
  • Anzahl der Mieter: Q3 2019: 206 | Q3 2018: 205
  • Gesamtfläche: Q3 2019: 1.125.911 m² | Q3 2018: 905.440 m²
  • Physische Auslastungsquote: Q3 2019: 99,5% | Q3 2018: 99,6%
  • Geografische Verteilung: Q3 2019: 13 Länder in der Eurozone | Q3 2018: 11 Länder in der Eurozone

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikationsberatung Ulla Arias
Pressekontakt CORUM Österreich
+43 (0)650/962 37 14
ulla@ulla-arias.com
www.ulla-arias.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COR0001