Syrischer Patriarch besucht Schönborn im Spital

Wiener Kardinal nach Erkrankung "auf dem Weg der Besserung", ruft zum Gebet für Christen in Syrien auf

Wien (KAP) - Der syrische Patriarch Yousef I. Absi, Oberhaupt der mit Rom unierten melkitischen griechisch-katholischen Kirche, hat am Freitag Kardinal Christoph Schönborn besucht, der derzeit aufgrund einer akuten Erkrankung in einem Wiener Spital stationär behandelt wird. Der Patriarch habe dem Wiener Erzbischof über die Lage der Christen im Nahen Osten berichtet, erklärte ein Mitarbeiter Schönborns im Anschluss gegenüber "Kathpress". Kardinal Schönborn, der "auf dem Weg der Besserung" sei, habe dabei zum Gebet für die verfolgten Christen in Syrien aufgerufen. Für Februar ist ein Besuch des Wiener Erzbischofs im vom Krieg geplagten Syrien geplant.

Mehr:
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1834233/syrischer-patriarch-bes
ucht-schoenborn-im-spital

((ende)) PER/PWU
Copyright 2019, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Rückfragen & Kontakt:

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0002