Oö. Volksblatt: "Ein Gestalter" (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 6. Dezember 2019

Linz (OTS) - Als passionierter Schwimmer sei Viktor Sigl „in der Politik nie ins Schwimmen geraten“, sagte LH Thomas Stelzer gestern in seiner Rede zum Landtags-Abschied des Präsidenten.
Als Politiker nie ins Schwimmen zu geraten ist schon deswegen bemerkenswert, weil der nun 65-jährige Sigl seit 1979 politische Funktionen auf Gemeindeebene, im Landtag und in der Landesregierung sowie auch in der Wirtschaftskammer ausgeübt hat. In einer schnelllebigen Zeit, in der es die SPÖ in drei Jahren auf drei Bundesparteivorsitzende gebracht hat, in der die Polit-Karriere von HC Strache schlagartig beendet wurde, und in der Irrlichter wie das Team Stronach oder die Liste Jetzt rasch zur Randnotiz im Politik-Geschichtsbuch verkommen sind, sind 40 Jahre politische Tätigkeit eine bemerkenswert lange Zeit. Wobei, und das wurde gestern im Landtag mehr als deutlich: Es ist auch eine bemerkenswert erfolgreiche Zeit gewesen. Sigl, so sagte LH Stelzer, zeichne es aus, das große Ganze im Auge und einen Weitblick zu haben, der auch die Realisierung der Ideen einschließe.
Ein Politiker wie Viktor Sigl tut dem Land gut, weil er Gestalter mit Leib und Seele ist — auf dem Boden seiner politischen Herkunft, aber mit dem Willen zur Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001