Tag des Ehrenamtes - Muchitsch: „Danke allein ist nicht genug für die wichtige Arbeit der Freiwilligen“

SPÖ hat Gehaltsfortzahlung durchgesetzt

Wien (OTS/SK) - „Ein ‚Danke‘ allein reicht für die tausenden Österreicherinnen und Österreicher, die sich tagtäglich freiwillig und ehrenamtlich engagieren, nicht aus. Genau deshalb haben wir uns auch so dafür eingesetzt, dass freiwillige Helfer besser unterstützt werden und ich bin froh, dass es im Sommer im Parlament gelungen ist, das auch umzusetzen“, betonte SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch am heutigen „Tag des Ehrenamts“ gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Künftig haben Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren und Ehrenamtliche bei Rettungsorganisationen und Katastrophenschutz Anspruch auf Fortzahlung ihres Gehalts, wenn sie bei Katastrophen im Einsatz sind, so Muchitsch und die Arbeitgeber bekommen dafür einen Bonus von 200 Euro pro Tag, finanziert aus dem Katastrophenfonds. ****

„Das ist eine wichtige Unterstützung für die tausenden freiwilligen HelferInnen, die in Österreich im Einsatz und für andere da sind. Es haben sich bei uns allen die Bilder der zahlreichen Unwetterkatastrophen der letzten Jahre eingeprägt: Wie zum Beispiel die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer unermüdlich helfen, beschützen und wegräumen. Es ist gut, dass wir uns nicht nur heute dieser unverzichtbaren gesellschaftspolitisch wichtigen Arbeit bewusst sind“, betonte Muchitsch. (Schluss) up/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002