Grüne Hernals fordern eigenes Klimabudget für den Bezirk

Wien (OTS) - Die Grünen Hernals fordern ein eigenes Klimabudget in der Höhe von 300.000 Euro für Hernals. "Unsere Intention", sagt Richard Heuberger, Grüner Bezirksrat und Antragseinbringer, "ist die Umschichtung von Geldern für Klimaschutzmaßnahmen. Wir wollen Neupflanzungen von Bäumen zur Beschattung, Brunnen und Sitzbänke, um den Bezirk FußgeherInnenfreundlich zu machen“.

"Mit Bestürzung haben wir festgestellt, dass Klimaschutz in Hernals ein reines Lippenbekenntnis bleibt. Keine andere Fraktion erkennt die Notwendigkeit zu handeln. Ein verantwortungsvolles und zukunftweisendes Budget ohne eine Position Klimaschutz kann es in Zeiten wie diesen nicht geben“, betont Karin Prauhart, Klubvorsitzende der Grünen Hernals und verweist damit auf die Ablehnung des Grünen Vorstoßes durch die anderen Parteien.

"Während tausende Kinder und Jugendliche für ihre Zukunft auf die Straße gehen und Europa den Klimanotstand ausruft, verabsäumen es die verantwortlichen PolitikerInnen, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Mit der Ablehnung des Grünen Antrags wurde deutlich: Wer es mit dem Thema Klimaschutz ernst meint, muss Grün wählen, denn schöne Worte reichen definitiv nicht, um klimarelevante Projekte umzusetzen“, so Prauhart abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation Grüne Wien
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001