Stadt Wien holte Gold beim Employer Branding Award 2019

„Goldenes Staffelholz“ als herausragende Kommunikationsmaßnahme für die Arbeitgeberin-Marke Stadt Wien ausgezeichnet

Wien (OTS/RK) - Eine Auszeichnung für eine Auszeichnung: Mit dem „Goldenen Staffelholz“ holt die Stadt Wien jedes Jahr die besten Projekte und engagiertesten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Magistrat vor den Vorhang. Organisiert wird das „Goldene Staffelholz“ von der Magistratsdirektion Personal und Revision gemeinsam mit Führungskräften aus dem Magistrat, eine ExpertInnen-Jury sucht die besten Projekte aus. Jetzt wurde die Auszeichnung selbst beim „Employer Branding Award 2019“ als Beste Arbeitgeber-Marke vergoldet. Verliehen wird der „Employer Branding Award“ von der Agentur Symbiosis und dem Employer Brand Managers Club und zeichnet Kampagnen zur Stärkung der Arbeitgebermarke aus.

Die Idee für das Goldene Staffelholz wurde in der Stadt Wien selbst entwickelt und setzte sich beim Branchen-Award gegen Kampagnen von Unternehmen wie die Auto-Hersteller Daimler und Porsche, dem Versicherungs-Riesen Allianz, dem Mobilfunker Magenta oder der Aldi-Gruppe durch. Ziel des „Goldenen Staffelholzes“ ist die Identifikation mit der Arbeitgeberin zu stärken und die Marke Stadt Wien mit noch mehr Leben zu füllen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich wertgeschätzt fühlen und Anerkennung erfahren, sind die besten Markenbotschafterinnen und -botschafter.

„Ich bin als Wiener Bürgermeister stolz auf die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Die hochkarätige Branchen-Auszeichnung für das „Goldene Staffelholz“ zeigt, dass Wien als Arbeitgeberin attraktiv ist und auf motivierte und engagierte Menschen zählen kann, die innovative und herausragende Projekte umsetzen und täglich das Beste für die Stadt und die Bewohnerinnen und Bewohner geben“, sagt Wiens Bürgermeister Michael Ludwig.

Wiens Magistratsdirektor Erich Hechtner ergänzt: „Wenn ein hauseigenes Konzept gegen Marketingexperten von internationalen Großkonzernen einen Preis macht, dann ist das Produkt wirklich gut – ich freue mich sehr, dass wir damit bestätigt bekommen, dass unser „Goldenes Staffelholz“ echtes Gold wert ist und wir auf dem richtigen Weg sind.“

Das Goldene Staffelholz wird seit 2015 verliehen. Eine Jury aus internen und externen Fachleuten wählt aus den Einreichungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Teams und Magistratsabteilungen die innovativsten, spannendsten und herausragendsten Projekte aus, die im Magistrat umgesetzt werden. Mit dem Goldenen Staffelholz wurden in den vergangen Jahren aus mehr als 600 Einsendungen Projekte wie „Smarte Ampeln“, die Fußgeherinnen und Fußgeher erkennen und dementsprechend schalten ebenso ausgezeichnet wie Flüchtlings-Integrationsprojekte des Fonds Soziales Wien (FSW), ein von der Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Wien entwickeltes Video-Coaching-Programm für frisch gebackene Eltern. Staffelholz-Preisträgerinnen und –Preisträger waren unter anderem auch die Raumpflegerinnen und Raumpfleger im Magistrat oder die Lehrlings-Coaches der Stadt. (Schluss) ato/red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011