Schub für Erste Hilfe in Europa

Johanniter International veröffentlicht einheitliches Erste-Hilfe-Wissen.

Mit der gemeinsamen Position haben die Johanniter erstmals einen internen, europaweiten Konsens definiert, der die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Ersten Hilfe fördert. Wünschenswert wäre die Entwicklung gemeinsamer Standards in der Ausbildung auf EU-Ebene
Johannes Bucher, Vorstand von Johanniter International und Präsident der Johanniter in Österreich
Aktuell gibt es keine europaweit einheitlichen Standards für die umfassende Ausbildung in Erster Hilfe und ihre europaweite Anerkennung. Die nun erarbeitete gemeinsame Position von JOIN trägt dazu bei, den Austausch über Erste Hilfe und die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg zu verbessern
Dr. Rainer Thell, Chefarzt der Johanniter Österreich

Wien (OTS) - Johanniter International (JOIN) stellt am 4. Dezember in Brüssel die gemeinsame Position der Johanniter-Organisationen in Europa über Erste-Hilfe-Wissen vor. Erarbeitet hat sie die JOIN-Arbeitsgruppe für klinische Zusammenarbeit. Anlass dafür waren inhaltliche und pädagogische Unterschiede innerhalb der Europäischen Union bei der Vermittlung und Anwendung von Erste-Hilfe-Kenntnissen. Erstmals steht nun einheitliches Wissen über Erste Hilfe in 15 Sprachen kostenfrei online zur Verfügung.

Mit der gemeinsamen Position haben die Johanniter erstmals einen internen, europaweiten Konsens definiert, der die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Ersten Hilfe fördert. Wünschenswert wäre die Entwicklung gemeinsamer Standards in der Ausbildung auf EU-Ebene“, sagt Johannes Bucher, Vorstand von Johanniter International und Präsident der Johanniter in Österreich.

Aktuell gibt es keine europaweit einheitlichen Standards für die umfassende Ausbildung in Erster Hilfe und ihre europaweite Anerkennung. Die nun erarbeitete gemeinsame Position von JOIN trägt dazu bei, den Austausch über Erste Hilfe und die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg zu verbessern“ ergänzt Dr. Rainer Thell, Chefarzt der Johanniter Österreich.

Die Johanniter in Österreich orientieren sich bei der Vermittlung von Erste-Hilfe-Wissen an einen symptom-orientierten Ansatz. Anstelle von 28 Notfallbildern und entsprechenden Diagnosen und Erste-Hilfe-Maßnahmen wird Erste Hilfe anhand von Themeninseln vermittelt. Auf diese Weise lernen Menschen, Erste Hilfe anhand der auftretenden Symptome zu leisten.

Über Johanniter International
Johanniter International (JOIN) ist die Partnerschaft der vier evangelischen Johanniterorden und ihrer nationalen Hilfsorganisationen. Sie haben ihren Sitz in Europa und im Nahen Osten. In enger Zusammenarbeit und mit Unterstützung von mehr als 100.000 Freiwilligen bieten sie medizinische Dienstleistungen, Erste Hilfe, internationale Katastrophenhilfe und Jugendarbeit. Die Dienste der JOIN-Mitgliedsorganisationen besinnen sich auf christliche Traditionen und stehen allen Menschen offen.

Zum Herunterladen des einheitlichen Erste-Hilfe-Wissens von JOIN besuchen Sie: www.firstaidjoin.org

Erste-Hilfe-Fotos für die Medienarbeit finden Sie unter: www.johanniter.at/fotodownload/erstehilfe/

Fotos von der Pressekonferenz oder den zitierten Personen senden wir gerne auf Anfrage zu.

Rückfragen & Kontakt:

Die Johanniter
Mag. Belinda Schneider
Kommunikation und Marketing
+43 1 470 70 30/5713 oder +43 676/83 112 813
presse@johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001