FPÖ-Hofer: „Linke Krawallmacher von der Uni verweisen“

Wien (OTS) - Nach dem neuerlichen Sturm einer Vorlesung des ao. Universitätsprofessors Lothar Höbelt durch linke Krawallmacher an der Universität Wien fordert FPÖ-Bundesparteiobmann Norbert Hofer ernsthafte Konsequenzen: „Universitäten sind Orte der freien Rede. Dieses Grundrecht wurde von radikalen Linken nun schon zum zweiten Mal torpediert. Aus meiner Sicht muss die Universitätsleitung handeln und die Randalierer der Universität verweisen.“

Die FPÖ nimmt die Attacken mit dem Segen der Österreichischen Hochschülerschaft auch zum Anlass und fordert einen Demokratiegipfel für die Universitäten sowie ein Bekenntnis der Rektoren zur Freiheit von Wissenschaft und Lehre. Um die Sicherheit der Professoren und Lehrveranstaltungsteilnehmer zu gewährleisten, wird die FPÖ in parlamentarischen Anfragen an die Bildungsministerin und den Innenminister einbringen. Da auch die gewaltbereite Antifa bei diesen Attacken mit dabei sind, müsse auch darüber diskutiert werden, ob ein Polizeischutz künftig erforderlich ist oder nicht.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001