Räuberischer Diebstahl in Blumengeschäft

Wien (OTS) - 02.12.2019, 15:30 Uhr

Wien-Alsergrund, Währinger Gürtel

Ein 31-jähriger Mann (Stbg.: Österreich) betrat ein Blumengeschäft, während seine Frau (25 Jahre, Stbg.: Österreich) vor dem Geschäft wartete. Zuerst versuchte der Mann ein Gesteck zu stehlen, was vom 43-jährigen Mitarbeiter jedoch bemerkt wurde. Danach wollte sich der mutmaßliche Täter einen Strauß Rosen binden lassen. Während der Angestellte dies ausführte, betrat die 25-jährige Frau das Blumengeschäft und stahl einen Adventkranz. Unmittelbar danach flüchtete sie – so wie auch der 31-Jährige – aus dem Geschäft. Der Mitarbeiter wollte das Diebesduo auf der Straße zur Rede stellen, woraufhin ihm der 31-jährige Tatverdächtige einen Faustschlag ins Gesicht versetzte und ihn leicht verletzte. Der mutmaßliche Täter zerstörte auch noch mehrere Adventkränze, die vor dem Blumengeschäft ausgestellt waren.
Beide Flüchtigen konnten nach kurzer Flucht im Bereich der U-Bahn-Station Nußdorfer Straße festgenommen und das Diebsgut sichergestellt werden. Der 31-Jährige sowie die 25-Jährige wurden wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls, der Mann zusätzlich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003