OMV schließt sich im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie mit Microsoft zusammen

Wien (OTS) -

Die OMV und Microsoft gehen eine strategische Partnerschaft ein. Details und zukünftige Ziele wurden am 2. Dezember 2019 in Paris von OMV Finanzvorstand Reinhard Florey und OMV Chief Information Officer Jan Leitermann sowie von Vahe Torossian, Präsident von Microsoft Western Europe, verhandelt, der von Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President und President Global Sales, Marketing and Operations der Microsoft Corporation, begleitet wurde.

Die OMV wird Microsoft Cloud-Technologien wie die Hybrid-Cloud-Plattform Azure implementieren, die für Datenspeicherung und -verarbeitung Skalierbarkeit und Allgegenwärtigkeit bietet. In den nächsten drei Jahren erwartet die OMV, dass ein beträchtlicher Anteil seiner Verarbeitungskapazitäten in intelligente Cloud-Plattformen verlegt werden wird. Die OMV wird für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerdem Office 365 als produktivitätssteigernde Lösung für die Kommunikation und Zusammenarbeit einführen. Mithilfe dieser Vereinbarung ist die OMV in der Lage, den Erwerb von Kompetenzen zu beschleunigen, die für das digitale Zeitalter erforderlich sind.

OMV Finanzvorstand, Reinhard Florey: „Die ‚Digital Journey‘ von OMV ist Teil unserer OMV-Strategie für 2025, die sich die Förderung des Wachstums, die Steigerung der Leistung und Ausschüttungen für unsere Aktionärinnen und Aktionäre zum Ziel gesetzt hat. Unsere ausführliche digitale Roadmap umfasst Anwendungsfälle für den gesamten Konzern, d. h. Corporate, Upstream und Downstream, und wird fortschrittliche, konzernweite digitale Plattformen und Technologien bereitstellen. Durch die globale Partnerschaft mit Microsoft profitieren wir an der Spitze von der Entwicklung von digitalen Technologien, außerdem wird uns das Unternehmen dabei unterstützen, unsere gewünschten Ergebnisse zu erzielen.“

Im Rahmen dieser Partnerschaft möchten beide Unternehmen gemeinsam innovative Lösungen für die Energiebranche identifizieren, die unter anderem auf Cloud-Computing-Technologien, künstlicher Intelligenz, dem Internet of Things (IoT), Big Data und Mixed Reality basieren. Durch die Implementierung eines Cloud Center of Excellence (CCoE) wird die OMV Innovationen und Migrationsbemühungen beschleunigen und gleichzeitig die Gesamtkosten für den Wandel reduzieren. Die Aktivitäten umfassen die Implementierung der LinkedIn-Learning-Plattform, mit deren Hilfe die OMV neue Talente aufbauen und Fähigkeiten und Kenntnisse mit einem personalisierten E-Learning-Ansatz stets aktuell halten kann.

Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President und President, Microsoft Global Sales, Marketing and Operations: „Mit der Einführung einer völlig neuen Art und Weise, Menschen, Daten und Prozesse zusammenzubringen, ist die OMV ein starkes Beispiel dafür, was es bedeutet, im digitalen Zeitalter eine Führungsrolle zu übernehmen. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der OMV auf ihrem Weg zur digitalen Transformation, die dazu beiträgt, die nächste Innovationswelle im Energiesektor zu definieren und zu beschleunigen."

Microsoft wird der OMV Zugang zu einem spezialisierten multidisziplinären Team gewähren, das Spezialwissen im Bereich des Energiesektors vorweisen kann. Weiters kann die OMV das Know-how der Microsoft Research F&E-Abteilung nutzen, um an innovativen Projekten zu arbeiten. Zudem informiert Microsoft die technischen Abteilungen der OMV zu Test- und Bewertungszwecken über zukünftige Entwicklungen und Technologien in der Betaphase.

Die Vereinbarung umfasst ebenso die Erstellung eines Digital Projects Coordination Teams, das für die Pflege der Partnerschaft zwischen der OMV und Microsoft zuständig sein wird. Das Team wird gemeinsame Initiativen unterstützen und spezifische Geschäftsszenarien identifizieren.

Durch die Anwendung dieser Technologien, welche die Digitalisierung vorantreiben, kann das Team zukünftige Anforderungen erfolgreich erfüllen. Dieses Team wird außerdem Machbarkeitsnachweise und Prototypen empfehlen, um die Praxistauglichkeit von innovativen Modellen in den Bereichen Kundenerfahrung, Talentmanagement, betriebliche Abläufe und digitale Bereitstellung von Produkten und Services zu bewerten.


Hintergrundinformation:

OMV Aktiengesellschaft

Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, innovative Energielösungen und hochwertige petrochemische Produkte – in verantwortlicher Weise. Mit einem Konzernumsatz von EUR 23 Mrd und einem Mitarbeiterstand von mehr als 20.000 im Jahr 2018 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Rumänien und Österreich als Teil der Kernregion Mittel- und Osteuropa sowie ein ausgeglichenes internationales Portfolio mit Russland, der Nordsee, dem Mittleren Osten & Afrika sowie Asien-Pazifik als weitere Kernregionen. 2018 lag die Tagesproduktion bei rund 427.000 boe/d. Im Bereich Downstream betreibt die OMV drei Raffinerien mit einer jährlichen Kapazität von 17,8 Mio Tonnen und über 2.000 Tankstellen in zehn Ländern. Die OMV verfügt über Gasspeicher in Österreich sowie Deutschland; die Tochtergesellschaft Gas Connect Austria GmbH ist Betreiberin eines Gaspipelinenetzes. 2018 hat die OMV etwa 114 TWh Gas verkauft. Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Die OMV wird bis 2025 EUR 500 Mio in innovative Energielösungen investieren.


Über Microsoft Österreich

Microsoft (Nasdaq “MSFT” @microsoft) ist das führende Unternehmen für Plattformen und Produktivität für die “mobile first, cloud first”-Welt. Ihre Mission ist es, jedem Menschen und jedem Unternehmen auf der Welt zu ermöglichen, mehr zu erreichen. Die Microsoft Österreich GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen. Seit 1991 ist Microsoft mit einer eigenen Niederlassung in Wien vertreten und beschäftigt insgesamt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Ziel ist es, gemeinsam mit mehr als 5.000 heimischen Partnerunternehmen, Menschen und Unternehmen zu ermöglichen, durch Software ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Weitere Informationen: www.microsoft.com/austria



Rückfragen & Kontakt:

OMV Aktiengesellschaft
Andreas Rinofner
+43 1 40440-21357
public.relations@omv.com
http://www.omv.com
http://blog.omv.com
http://omv-mediadatabase.com

Social Media:
http://facebook.com/OMV
http://twitter.com/omv
http://youtube.com/omv
http://instagram.com/omv
http://linkedin.com/company/omv

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001