„Dancing Stars“: Diese Prominenten wagen sich in der 13. Staffel aufs ORF-1-Tanzparkett

Silvia Schneider, Tamara Mascara, Cesár Sampson, Marcos Nader und Norbert Oberhauser

Wien (OTS) - 2020 wird im ORF wieder getanzt. Am 6. März öffnet der bekannteste Ballroom des Landes seine Pforten und dann heißt es Bühne frei für die „Dancing Stars“. In der 13. Staffel des ORF-1-Events versuchen zehn Prominente gemeinsam mit ihren Profipartnerinnen und -partnern möglichst gute Figur am Tanzparkett zu machen. Die ersten fünf „Dancing Stars“ sind: Moderatorin Silvia Schneider, Drag Queen Tamara Mascara, Sänger Cesár Sampson, Boxer Marcos Nader und Moderator Norbert Oberhauser. Durch die zehn Shows führen einmal mehr Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger.

Schneider, Mascara, Sampson, Nader und Oberhauser wagen den Schritt aufs ORF-Parkett

Moderatorin Silvia Schneider: „Auch wenn man geahnt hat, dass etwas in diese Richtung auf mich zukommen könnte, bin ich aus allen Wolken gefallen, als man mich gefragt hat. Nach einer vor Aufregung schlaflosen Nacht habe ich zugesagt.“ Und weiter: „Ich habe Tanzerfahrung, das könnte aber auch gleichzeitig das größte Problem für mich werden, wenn ich draufkomme, dass ich eigentlich gar nicht so gut tanzen kann, wie ich dachte und wie damals, als ich noch ein Kind war.“ Über ihre Vorbereitung weiter: „Man hat den Vorsatz, dass man sich fit hält, aber ich glaube, dass man sich gar nicht auf das vorbereiten kann, was da tatsächlich auf uns zu kommt. Wir werden Schmerzen an Stellen unseres Körpers haben, die wir davor gar nicht kannten. Ich bin aufgeregt.“

Drag Queen Tamara Mascara: „Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut, weil ich denke, dass die Sendung gut zu mir passt – es geht um Glamour, Glitzer, Show und Tanz, das sind alles Dinge, die als Drag Queen einen Platz in meinem Leben haben.“ Und weiter: „Ich habe als Kind in der Staatsoper Ballett getanzt, war aber nie in einer klassischen Tanzschule. Ich bin mega motiviert mir die Standardtänze beibringen zu lassen und sehr gespannt darauf, wie das sein wird.“

Sänger Cesár Sampson hat schon Erfahrung mit dem ORF-Event: „Ich habe schon einmal im ‚Dancing Stars‘-Orchester gesungen und das hat unglaublich Spaß gemacht.“ Über seine Tanzerfahrung: „Bin zwar der Sohn von zwei professionellen Tänzern, ich kann mich auch bewegen, aber eben nicht nach Vorgabe. Ich habe noch nie eine Choreografie gelernt, schon gar nicht im Gesellschaftstanz, das ist für mich absolutes Neuland.“ Und weiter: „Es geht ja darum, dass man sich verbessert, niemand ist da von vornherein ein super Tänzer, es geht eher um diese Entwicklung und darauf freue ich mich.“

Boxer Marcos Naders Reaktion, als er für den ORF-Event angefragt wurde: „Ich war verblüfft und habe mir gedacht, oje oje ich als Tänzer, das wird lustig werden. Ich habe mich aber gefreut, dass der ORF da auf mich zugekommen ist.“ Und über seine bisherige Tanzerfahrung: „Ich tänzle manchmal um meinen Gegner herum, das ist das einzige was ich gut kann. Ein bisschen Rhythmusgefühl habe ich auch, aber man darf gespannt sein, wie ich mich da schlagen werde. Hartes Training bin ich gewohnt, ehrgeizig bin ich auch – ich will das unbedingt lernen.“

Moderator Norbert Oberhauser verrät: „Als man mich gefragt hat, musste ich zuerst laut lachen. Denn wer mich kennt, weiß, dass Tanzen sicher nicht meine Stärke ist. Dann habe ich mir gedacht, dass das irgendwie schon lustig wäre und ich endlich – nachdem beim Maturaball niemand mit mir tanzen wollte – das Kapitel abschließen kann.“ Und weiter: „Mir haben alle abgeraten, mich besonders vorzubereiten. Ich werde genauso in den Event gehen, wie ich bin. Dann kann es bei mir nur eine Steigerung geben. Was ich schon machen werde, ist auf die Kondition zu schauen und jeden Tag Laufen zu gehen.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001