Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen, Buchpräsentationen und mehr

Von „Wer ist’s, der an die Türe pumpert…?“ bis „Was, schon wieder Weihnachten?“

St. Pölten (OTS/NLK) - Am Mittwoch, 4. Dezember, präsentiert Otto Schenk sein Adventprogramm „Wer ist’s, der an die Türe pumpert…?“ im Stadttheater Wiener Neustadt; die Lesung mit Musik beginnt um 19.30 Uhr. Karten beim Info-Point im Alten Rathaus unter 02622/373-311; nähere Informationen unter 02622/373-902 und e-mail stadttheater@wiener-neustadt.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 4. Dezember, stellt Helga Panagl ab 19 Uhr im Museum Region Neulengbach ihr Buch „Miriam oder Glückliche Kindheit" über die Kindheit eines Mädchens auf dem Lande nach dem Zweiten Weltkrieg vor. Nähere Informationen beim Stadtgemeindeamt Neulengbach unter 02772/521 05-25, e-mail daniela.zeilinger@neulengbach.gv.at und www.neulengbach.at bzw. www.elsbeere-wienerwald.at.

Im Theater am Steg Baden steht am Mittwoch, 4. Dezember, „Tabu", ein Tanzstück der T21büne mit Texten von David Tratscher, auf dem Spielplan. Am Donnerstag, 5. Dezember, folgt „Rückschau-dern 2019", der kabarettistische Jahresrückblick von Alfred Aigelsreiter. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/254488 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Im Cinema Paradiso St. Pölten steht am Mittwoch, 4. Dezember, ab 9.30 und 16.30 Uhr „Ein Stück teilen“, eine lustige Theaterperformance der niederländisch-österreichischen Kompagnie Freispiel, auf dem Programm. Abends gibt es dann ab 20.15 Uhr bei freiem Eintritt eine weitere Runde „Poetry Slam“, ehe am Dienstag, 10. Dezember, Dirk Stermann ab 20 Uhr aus seinem neuen Roman „Der Hammer“ liest. Im Cinema Paradiso Baden wiederum bringt die Lernwerkstatt Pottenbrunn am Samstag, 7. Dezember, ab 15 Uhr mit „Die verlorene Weihnachtspost“ Theater von Kindern für Kinder auf die Bühne. Nähere Informationen und Karten für St. Pölten unter 02742/214 00 und www.cinema-paradiso.at/st-poelten bzw. für Baden unter 02252/25 62 25 und www.cinema-paradiso.at/baden.

Am Donnerstag, 5. Dezember, ist Roland Düringer mit seinem neuen Kabarettprogramm „Africa Twinis“ zu Gast in der Kulturwerkstatt Tischlerei Melk. Beginn ist um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Wachau Kultur Melk GmbH. unter 02752/54060, e-mail office@wachaukulturmelk.at und www.wachaukulturmelk.at.

Kabarett gibt es am Donnerstag, 5. Dezember, auch beim Ballonwirt Aigner in Wieselburg, wo Walter Kammerhofer ab 21 Uhr „Offline!“ spielt. Weitere Termine gibt es am Freitag, 6. Dezember, ab 21 Uhr und am Samstag, 7. Dezember, ab 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Ballonwirt Aigner 07416/52933 und 0664/3906434, e-mail kulturhof@ballonwirtaigner.at und www.ballonwirtaigner.at.

Das Danubium Tulln lädt am Donnerstag, 5. Dezember, zur Niederösterreich-Premiere der Edition 2019 von „Jesus war ein Fliegenpilz“ der Science Busters. Am Freitag, 6. Dezember, feiert dann Heinz Marecek „Ein Fest des Lachens“. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten u. a. unter 02272/626 93 und www.danubium.at.

Am Freitag, 6. Dezember, tanzt das Ballet of Difference am Schauspiel Köln ab 19.30 Uhr im Festspielhaus St. Pölten „New Ocean“, Richard Siegals neueste, von Merce Cunninghams Choreographie „Ocean" inspirierte Kreation, die mittels eines Algorithmus Datensätze des Klimawandels in choreographische Handlungen übersetzt. Nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-600, e-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at.

Am Freitag, 6. Dezember, wird auch ab 19 Uhr im Literaturhaus Niederösterreich in Krems/Stein das Buch „Dichter im Fokus: Catull“ präsentiert, in dem sich acht internationale Lyriker und Lyrikerinnen in Antwortgedichten mit Catulls „Carmina“ auseinandergesetzt haben. Es lesen Ralph Dutli, Margret Kreidl, Judith Nika Pfeifer, Arne Rautenberg, Armin Senser, Gerhard Ruiss, Lydia Steinbacher und Andreas Unterweger; als Special Guest ist die serbische Lyrikerin Jasmina Topić, derzeit Artist in Residence, zu Gast. Vormittags gibt es zusätzlich ab 11.30 Uhr eine Lesung speziell für Schulklassen. Nähere Informationen und Karten unter 02732/72884 und www.literaturhausnoe.at.

„Aufputzt is“ heißt es am Freitag, 6. Dezember, im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf; das gleichnamige Kabarettprogramm von Gery Seidl beginnt um 19.30 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und www.konzerthaus-weinviertel.at.

Kabarett gibt es am Freitag, 6. Dezember, auch in der Wachaubühne in Stierschneider’s Bühnenwirtshaus im Weinhotel Wachau in Spitz an der Donau, wo Heilbutt & Rosen „Weihnachten aus der Dusche“ zelebrieren. Beginn ist um 20.15 Uhr; nähere Informationen und Karten bei der Wachaubühne unter 02713/2254, e-mail info@wachaubuehne.at und www.wachaubuehne.at.

Am Samstag, 7. Dezember, liest Armin Haiderer ab 19 Uhr im Alten Eiskeller in Loosdorf aus seinem Buch „Weihnachten auf der Spur -Bräuche und Feiern in Niederösterreich". Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Kral Verlag unter 02672/822 36, e-mail verlag@kral-verlag.at und www.kral-verlag.at.

Ebenfalls am Samstag, 7. Dezember, startet das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten seine Adventlesungen: Erster Programmpunkt ist „Das große Vorlesebuch vom kleinen Raben Socke“ von Nele Moost für Kinder ab drei Jahren; es liest Othmar Schratt. Beginn ist um 13 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter 02742/908080-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net.

Am Samstag, 7. Dezember, liest auch Kristian Goldmund Aumann im Rahmen seines Lesefestivals „Let us build bridges, not walls" ab 17 Uhr in der Thalia-Filiale in der Tullner Rosenarcade „Eine Weihnachtsgeschichte (A Christmas Carol)“ von Charles Dickens. Nähere Informationen unter 0676/922 71 30 und www.kunstverbindetmenschen.com.

Am Sonntag, 8. Dezember, tanzt das Europaballett St. Pölten ab 17 Uhr auf Schloss Thalheim das Programm „Atmosphäre Tanz“ mit Maurice Ravels „Boléro“, choreographiert von Renato Zanella, Frédérik Chopins „Opus 25" sowie „Whirling-Pas de deux“ von Philip Glass und „Duo“ von Max Richter jeweils von András Lukács. Nähere Informationen und Karten unter 0664/6464303, e-mail karten@schlossthalheimclassic.at und www.schlossthalheimclassic.at.

Im Rahmen des von der Stadt Wiener Neustadt und vom Land Niederösterreich geförderten neuen Theaters „wortwiege“ in den Kasematten von Wiener Neustadt findet in diesem Austragungsort der diesjährigen Landesausstellung am Sonntag, 8. Dezember, ab 11 Uhr das Pre-Opening statt: Die Literaturwissenschafterin Daniela Strigl, der Philosoph Franz Schuh sowie die Programm-Verantwortlichen Anna Maria Krassnigg und Wolfgang Müller-Funk diskutieren die zentralen Fragestellungen der ersten Spielzeit, filmische und musikalische Interventionen liefern einen Vorgeschmack auf das Frühjahr 2020, Erni Mangold verkörpert in Filmsequenzen gemäß dem Motto „Bloody Crown“ unterschiedliche Aspekte des Königlichen, Schauspieler-Sänger Raphael von Bargen sowie Musiker und Filmer Christian Mair steuern punkige Shakespeare-Balladen bei. Nähere Informationen und Karten beim Info-Point im Alten Rathaus unter 02622/373-311 bzw. www.bloodycrown.at und www.wortwiege.at.

„Weiterspielen!“ heißt es zum letzten Mal am Sonntag, 8. Dezember, im Pfarrsaal von Groß Enzersdorf, wo die Theatergruppe Lampenfieber ab 17 Uhr nochmals Rick Abbots gleichnamige Komödie auf die Bühne bringt. Nähere Informationen und Karten bei der Theatergruppe Lampenfieber unter 0664/173 43 24, e-mail bestellung@lampenfieber.at und www.lampenfieber.at.

Am Dienstag, 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, begibt sich das SOG. Theater Wiener Neustadt ab 18.30 Uhr im Veranstaltungszentrum Zentralkino in Wiener Neustadt unter dem Titel „Auf der Suche nach dem Wunderbaren - Gespräche über Kultur“ gemeinsam mit Wegbegleitern auf Spurensuche nach Chancen und Möglichkeiten von Kulturarbeit und künstlerischer Auseinandersetzung im gesellschaftspolitischen Kontext. Nähere Informationen beim SOG. Theater unter 02622/870 31, e-mail office@sog-theater.at und www.sog-theater.at.

Schließlich ist am Dienstag, 10. Dezember, ab 20 Uhr Chris Lohner mit ihrem Programm „Was, schon wieder Weihnachten?“ zu Gast im Theater Forum Schwechat. Nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.forumschwechat.com.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009