AK Präsidentin Anderl: Gewerkschaftsjugend wichtige Partnerin junger ArbeitnehmerInnen

Mit Susanne Hofer hat die ÖGJ eine engagierte Vorsitzende gewählt

Wien (OTS) - „Die heimischen Lehrlinge, Schülerinnen und Schüler, Studierenden und jungen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können sich glücklich schätzen. Denn mit der Österreichischen Gewerkschaftsjugend haben sie eine starke Kämpferin für ihre Anliegen an ihrer Seite “, sagt AK Präsidentin Renate Anderl anlässlich des heutigen Kongresses der ÖGJ.

„Der Druck in der Arbeitswelt nimmt zu, das betrifft alle Beschäftigten, ob jung oder alt“, so Anderl. Ein großes Problem seien die Arbeitszeiten: Österreich sei mit 43 Millionen unbezahlten Überstunden Europameister im negativen Sinn bei überlangen Arbeitszeiten. Und dank der türkis-blauen Regierung gäbe es nun die 60-Stunden-Woche und den 12-Stunden-Tag. Anderl versprach den Delegierten des ÖGJ-Kongresses, beim Thema Arbeitszeiten hartnäckig zu bleiben. „Wir brauchen einen Ausgleich für den enormen Arbeitsdruck, wir brauchen kürzere Arbeitszeiten, das Recht auf eine 4-Tage-Woche und die leichtere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche. Und wir brauchen wieder Mitbestimmung, Planbarkeit und Freiwilligkeit. 12-Stunden-Tage waren schon vor dem neuen Gesetz möglich, aber mit Mitsprache der Betriebsrätinnen und Betriebsräte, unter ganz klaren Bedingungen, mit Vorteilen für beide Seiten. Das muss wieder her.“

Zwtl. Anderl gratuliert erster Frau an der Spitze der ÖGJ

Die AK Präsidentin gratulierte auch der neu gewählten Vorsitzenden der ÖGJ, Susanne Hofer, zu ihrer Wahl. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass die ÖGJ mit Susanne Hofer und ihrem Team, mit Engagement und Kampfgeist, viel erreichen wird. Ich freue mich auch darüber, dass die Gewerkschaftsjugend nun erstmals eine Frau an der Spitze hat. Das ist ein wichtiges Signal an alle jungen Frauen, sich zu engagieren, aufzustehen, nicht still zu sein, sondern solidarisch, laut und mutig.“

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Nani Kauer
Mediensprecherin
mobil: (+43) 664 6145915
nani.kauer@akwien.at http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001