OCG Veranstaltung: NIS & DSGVO umsetzen – Wie kann Zertifizierung helfen?

Ankündigung OCG Horizonte Spezial

Wien (OTS) - Die ersten hohen Strafen – immerhin 18 Millionen Euro für die Österreichische Post - und immer bedrohlicher werdende Cyber-Kriminalität: Das sind gute Argumente für Unternehmen, um rechtzeitig geeignete Schritte zum Schutz der wesentlichen Dienste und anderer wichtiger Infrastruktur zu treffen.

Bei der nächsten OCG Horizonte Spezial Veranstaltung wird Matthias Schmidl von der Österreichischen Datenschutzbehörde u. a. die Frage „Welche Vorteile bringt eine Zertifizierung?“ beantworten. Vinzenz Heußler vom Bundeskanzleramt gibt in seiner Keynote eine Einführung in die Anforderungen des NISG.

„Zertifizierung als Versicherung (Prophylaxe) gegen Strafen, Schadensersatz und Haftung der Geschäftsführung?“ – diskutieren Sie darüber mit Expertinnen und Experten bei der OCG-Veranstaltung

NIS & DSGVO umsetzen: Wie kann Zertifizierung helfen?

Wann: 5. Dezember 2019, ab 16:00 Uhr

Wo: Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG)
Wollzeile 1, 1010 Wien

Programm

Online-Anmeldung

Von den höchsten bisher verhängten Strafen der Datenschutzbehörden in Europa (bis über 200 Mio. EUR) wurden die meisten hohen Strafen wegen Verstöße gegen Art. 32 DSGVO (Sicherheit der Verarbeitung) verhängt. Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sind geeignete technische und organisatorische Maßnahmen umzusetzen, was Unternehmen und Organisationen mehr oder weniger zur Implementierung eines Informationssicherheits-Managementsystems verpflichtet. Die Frage geeigneter Zertifizierungen nach Art. 42 DSGVO, die in Österreich die Datenschutzbehörde genehmigen muss, wäre da ein Mittel, sich die Umsetzung solcher Maßnahmen bescheinigen zu lassen.

Im Bereich der kritischen Infrastruktur werden durch die nationale Umsetzung der NIS-Richtlinie die Betreiber wesentlicher Dienste auch zur Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsvorkehrungen und der Zertifizierung durch sogenannte Qualifizierte Stellen verpflichtet.

Datenschutzschmerzenzgeld und Haftungen

Auch wenn die Strafdrohungen in diesem Bereich wesentlich geringer sind, bleibt doch auch noch zusätzlich das Risiko von Sammelklagen durch Betroffene bei Vorfällen (immaterielle Schäden, quasi ein Datenschutzschmerzensgeld), sowie die Haftung der Geschäftsführung auch den Eigentümern gegenüber.

OCG Horizonte

OCG Horizonte ist eine kostenlose Veranstaltungsreihe, bei der seit 2012 aktuelle IT-Themen und Trends in Form von Vorträgen oder Podiumsdiskussionen behandelt werden.

Im Jahr 2019 setzen wir mit OCG Horizonte Spezial in den Netzwerkveranstaltungen den Schwerpunkt auf Informationen zu neuen gesetzlichen Vorgaben. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten wird darüber informiert, was konkret auf welche Art und Weise im IT-Bereich umgesetzt werden muss und welcher zeitliche

Zertifizierte Informationssicherheits-Managementsysteme sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal für den Datenschutz. Die Norm ISO/IEC 27001 ist ein international anerkannter Standard zur Zertifizierung von Informationssicherheits-Managementsystemen. Grundsätzlich wird mittels Audits durch die OCG die Einhaltung dieses Regelwerks sichergestellt und durch die Zertifizierung die Konformität mit der Norm bestätigt. Weitere Informationen unter www.ocgcert.com

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft (OCG)
Wolfgang Resch
Tel.: +43 1 512 02 35-13
wolfgang.resch@ocg.at
http://www.ocg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001