ORF III am Freitag: Roubinek und Thurnher in „Quiz mit Klasse“, „DENK mit KULTUR“ mit Rossi und Klebow

Weiters: „Kultur Heute Spezial: Aus dem Burgtheater“ zur „Hermannsschlacht“-Premiere, „Vier Frauen und ein Todesfall“-Doppel, „Pregau“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information meldet sich am Freitag, dem 29. November 2019, mit einem „Kultur Heute Spezial“ (19.45 Uhr) zu Martin Kušejs „Hermannsschlacht“-Inszenierung aus dem Wiener Burgtheater, die am Donnerstag, dem 28. November, Premiere feierte (live-zeitversetzt zu sehen in ORF III am Sonntag, dem 1. Dezember, um 20.15 Uhr). Neben Probenausschnitten des Kleist-Dramas bringt die Sendung auch Interviews mit Hermann-Darsteller Markus Scheumann, seiner Bühnen-Gemahlin Thusnelda alias Bibiana Beglau sowie Burgtheaterdirektor und Regisseur Martin Kušej selbst.

Im ORF-III-Hauptabend brüten ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und Kabarettist Rudi Roubinek in der dritten Folge von „Quiz mit Klasse“ (20.15 Uhr) über Fragen des Unterstufen-Schulstoffs. Was in grauer Vorzeit in der Schule gelernt wurde, wird heute von „Oberlehrer“ und Moderator Andreas Jäger nochmals knallhart abgefragt. Die beiden Promis unterstützen Schülerinnen und Schüler der HLW Haag und des BASOP Zwettl. Ob die Ratepaten ihren Klassen mehr als nur moralische Hilfe sein können, wird sich erst weisen. Denn manchmal kann das verbliebene Schulwissen der Prominenten auch ganz schön aufs Glatteis führen. Es gilt, die Nerven zu bewahren!

Anschließend sind Semino Rossi und Lilian Klebow in einer brandneuen Folge der musikalischen Talkshow „DENK mit KULTUR“ (21.05 Uhr) zu Gast. Rossis Weg zum erfolgreichen und beliebten Schlagerstar war steinig: Als Straßensänger und Musikant in Hotels und Lokalen hat er sich mehr als 20 Jahre lang in ganz Europa verdingt, ehe ihm mit 41 Jahren der Durchbruch gelang. Birgit Denk erzählt er von seiner Zeit als Rettungsschwimmer, seinen Erlebnissen als Soldat im Falkland-Krieg und erklärt, warum er auch auf Japanisch singen würde. Seine Interpretation des Sommerhits „Sofia“ von Álvaro Soler sorgt für Standing Ovations. Lilian Klebow ist umjubelter Publikumsliebling der „Soko Donau“ – dass sie fast zum Song Contest gefahren wäre, erzählt sie Birgit Denk und beweist ihr gesangliches Talent mit der souligen Darbietung von Barbra Streisands „Queen Bee“.

Es folgen „Vier Frauen und ein Todesfall“-Folgen im Doppelpack. In „Feierabend“ (21.55 Uhr) kehrt ein alter Bekannter zurück nach Ilm. Aufsichtsjäger Pfeiffer (Peter Strauß), den die vier Frauen vor einigen Jahren wegen des Mordes an Frau Hofrat Dötschinger dingfest machen konnten, ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und sinnt auf Rache. Danach will die neue Bürgermeisterin Mitzi (Brigitte Jaufenthaler) in „Aufgespritzt“ (22.45 Uhr) mit einer Heile-Welt-Imagekampagne den Tourismus in Ilm ankurbeln. Doch als bekannt wird, dass Rosi Schiller (Irene Schober), die Besitzerin des örtlichen Bordells, bei einer Botox-Party vergiftet wurde, geht das ganzen Dorf lieber wieder auf Mörderjagd.

Zum Abschluss des Abends zeigt ORF III den dritten Teil von „Pregau“ – „Die Erpressung“ (23.35 Uhr). Inspektor Hannes Bucher (Maximilian Brückner) ist bis zum Äußersten gegangen, hat dem Tod ins Auge gesehen. Jetzt müsste er endlich aufgeben. Aber weiterzumachen ist leichter als aufhören! Der verschrobene Max Dirrmeyer (Armin Rohde) und Hannes’ Kollege Matthias Hecker (Robert Palfrader) kommen Hannes’ Geheimnis gefährlich nahe.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008