Bierlein: Gewaltbetroffene Frauen und Mädchen besser unterstützen

Bundesregierung setzt im Ministerrat wichtiges Zeichen zur Stärkung des Opferschutzes und der Gewaltprävention

Wien (OTS) - „Mit dem heutigen Ministerratsvortrag setzen wir ein deutliches Zeichen, um gewaltbetroffene Frauen und Mädchen besser zu unterstützen. Es ist unerlässlich, das Bewusstsein in der Bevölkerung für effektive Gewaltprävention zu stärken. Auch in Österreich ist das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen noch zu oft tabuisiert“, sagte Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein am Rande des Ministerrates.

Frauenministerin Ines Stilling betonte: „Gewalt gegen Frauen und Mädchen macht leider nie Pause. Jede fünfte Frau hat laut Studien bereits Gewalt in einer Beziehung erlebt. Wir müssen daher den Opferschutz und die Gewaltprävention stärken.“

Der Bericht der Bundesregierung im heutigen Ministerrat ist unter
https://www.ots.at/redirect/bka2 abrufbar.

Bilder vom heutigen Ministerrat sind über das Fotoservice des Bundeskanzleramts http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Sven Wagner
Pressesprecher der Bundeskanzlerin
+43 1 531 15-0
sven.wagner@bka.gv.at

Dagmar Strobel-Langpaul
Pressesprecherin der Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend
+43 1 531 15-632478
dagmar.strobel-langpaul@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002