ZackZack: Die Akte Gudenus - Teil 1: Kokain im Schlafzimmer?

Wien (OTS) - Die ZackZack-Redaktion hat in einer umfangreichen Recherche dokumentiert, welche neuen Spuren die Staatsanwaltschaft hinsichtlich des ehemaligen FPÖ-Politikers Johann Gudenus verfolgt.

Der Zufallsfund (im Artikel umfangreich bildlich dokumentiert) von Rückständen suchtmittelverdächtiger Substanzen bei Johann Gudenus - die einem Suchtgiftschnelltest unterzogen wurden, mit dessen Hilfe festgestellt wurde, dass es sich vermutlich um Kokain handelt -, ist auch deshalb von Bedeutung, weil Herr Gudenus hochrangiger Funktionär einer Partei war, die in der Vergangenheit immer wieder offensiv für härtere Strafen im Zusammenhang mit Drogenkonsum,-besitz und -handel eingetreten ist bzw. eine harte Drogenpolitik vertritt. Auch Gudenus selbst hatte immer wieder Aussagen getroffen, die in Richtung Verachtung jeglichen Drogenkonsums gehen: "Es kann nicht angehen, dass Österreich durch den Flüchtlingsstrom zu einem Drogenumschlagsplatz verkommt", so Johann Gudenus in einer Aussendung der FPÖ Wien vom 09. August 2015.

In untenstehender URL finden Sie den erwähnten ZackZack-Artikel:

https://zackzack.at/2019/11/27/die-akte-gudenus-teil-1-kokain-im-schlafzimmer/


Rückfragen & Kontakt:

Büro Chefredaktion ZackZack.at:

Dr. Thomas Walach, Chefredakteur, tw@zackzack.at
Benjamin Weiser, B.A. MA., Chefredakteur-Stv., bw@zackzack.at

0043 (0) 676 848843450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOG0001