3. Dezember ist „Giving Tuesday“

Österreich feiert kommende Woche den Tag des Gebens und setzt Zeichen für Solidarität, Miteinander und sozialen Zusammenhalt.

Wien (OTS) - Millionen Menschen auf der ganzen Welt feiern am 3. Dezember gemeinsam das Geben – 2019 erstmals in größerem Rahmen auch in Österreich. Unternehmen, Spendenorganisationen und Privatpersonen engagieren sich an diesem Tag mit kreativen Spendenaktionen, ehrenamtlichen Mitarbeiteraktivitäten sowie Geld- und Sachspenden. Jeder kann mitmachen und etwas Gutes tun. Der Tag des Gebens steht unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen und Bundeskanzlerin Dr. Brigitte Bierlein.

Initiiert wurde der Tag von der amerikanischen Organisation „92nd Street Y“ und der „United Nations Foundation“ als Gegenbewegung zur Cyber Week. Der damit verbundene BlackFriday und der CyberMonday geben mit Rabattaktionen den Startschuss für das Vorweihnachtsgeschäft im Handel. Beim GivingTuesday, der immer am Dienstag nach dieser Woche stattfindet, dreht sich hingegen alles darum, zu geben und Gutes zu tun.

Privatpersonen, Unternehmen und NPOs – alle können sich beteiligen

Die Möglichkeiten, sich zu engagieren, sind vielfältig: Privatpersonen spenden ihre Zeit, sammeln Geld oder Sachspenden, Firmen rufen Spendenaktionen ins Leben oder stellen ihre Mitarbeiter für ehrenamtliche Arbeit frei. Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt nutzen den GivingTuesday, um neue Unterstützer anzusprechen. Schulen veranstalten Spendenläufe und Geschäfte verkaufen spezielle Produkte, deren Erlöse Hilfsprojekten zugutekommen. Regeln für eine Teilnahme am GivingTuesday gibt es keine. Der Erfolg lebt vielmehr von kreativen Ideen und Aktionen, die dann in den sozialen Netzwerken unter #GivingTuesdayAT geteilt werden.

Breites Interesse erstmal auch in Österreich

Der GivingTuesday wird 2019 bereits in über 100 Ländern zelebriert. In Österreich machen über 80 NPOs und Unternehmen mit. Dass der Tag des Gebens unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen und Bundeskanzlerin Dr. Brigitte Bierlein steht, unterstreicht das große öffentliche Interesse. Die Bandbreite an Spenden- und Freiwilligenaktionen am 3. Dezember ist auch in Österreich groß: SOS-Kinderdorf startet am GivingTuesday eine 24h-Online-Spendenaktion. Der Erlös wird für den Bau eines neuen Zuhauses für Kinder im SOS-Kinderdorf Imst verwendet. Das Umfrageinstitut „marketagent.com“ belohnt Umfrageteilnehmer mit Prämien, die u.a. in Form von Spenden weiter gegeben werden können. Das Institut verdoppelt bis zum #GivingTuesday solche Spenden, die an Amnesty International weiter gegeben werden. Auf der Website www.giving-tuesday.at können sich Interessierte an einer bereits bestehenden Aktion beteiligen oder ihre eigene Aktion einreichen und sich so kostenlos als Partner registrieren.

Der GivingTuesday in Zahlen

Laut aktueller Studie von marketagent.com bewerten 57% den GivingTuesday sehr positiv. Bei den 14-19-jährigen liegt der Wert sogar bei 72%, von denen 44% auch sofort mitmachen würden. Dass Black Friday und Cyber Monday hinterfragenswert sind, finden 58,3% der Österreicher. Beachtliche 41,4% können sich vorstellen einen Teil des am Black Friday gesparten Geldes an Hilfsprojekte weiterzugeben und so benachteiligen Menschen zu helfen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Andreas Anker, Presse Fundraising Verband, T: 0676/4214706, E: presse@fundraising.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FUN0001