NEOS Wien/Gara: „Digitalisierung vielfach nur politische Worthülse“

Stefan Gara: "Digitalisierung ist Mittel zum Zweck und kein Selbstzweck"

Wien (OTS) - Die Abläufe in unserem Gesundheitssystem müssen so verändert werden, dass endlich die Patient_innen im Mittelpunkt stehen. Um diesen Wandel voranzutreiben braucht es auch eine Digitalisierung, die diesem Begriff würdig ist und mehr darstellt als die Entwicklung von Einzel-Applikationen. Digitalisierung ist Mittel zum Zweck und kein Selbstzweck. „Das was heute unter Digitalisierung politisch verkauft wird sind vielfach Worthülsen“, so Stefan Gara, Gesundheitssprecher der NEOS Wien. „Immerhin hat Wien angekündigt "Metropole der Gesundheitswirtschaft“ im Bereich eHealth werden zu wollen.

Vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendversorgung muss mehr getan werden. Gerade hier wären vernetzte Gesundheitsdaten erforderlich, um einen Überblick über die gesundheitliche Situation der Heranwachsenden zu haben und so erfolgreiche Präventionskonzepte entwickeln und umsetzen zu können. „Ich habe schon mehrfach Transparenz bei Impfdaten und eine Kinder- und Jugendimpfstatistik für Wien eingefordert. Bis jetzt ohne Erfolg“, so Gara. Auch bei anderen Gesundheitsdaten gibt es nur Silos, da Schulärzt_innen beispielsweise nicht an ELGA angebunden sind.

„Ohne valide epidemiologische Daten lassen sich keine effektiven Strategien für Prävention und Gesundheitsförderung entwickeln. Als Beispiel brauchen wir uns nur die dramatische Anzahl übergewichtiger und chronisch kranker Kinder anschauen. Um diesen Trend umzukehren brauchen wir dringend eine Strategie zur regelmäßigen und einheitlichen Erfassung und Auswertung der Gesundheitsdaten von Kindern und Jugendlichen. Dafür müssen wir neue Prozesse und Strukturen schaffen“, schließt der Gesundheitssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Neos – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 8491544
Barbara.Sirucek@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0003