Drogenkriminalität: Erhebliche Bargeldmenge sichergestellt

Wien (OTS) - 22.11.2019, 17:20 Uhr

10., Quellenstraße u.a.

Beamten des LKA Wien (Suchtmittelkriminalität) gelang im Rahmen längerer Ermittlungsarbeit die Festnahme eines Mannes (48, Stbg:
Österreich), nachdem er eine größere Menge an Kokain für 7.500 Euro verkauft hatte. Im Anschluss an die Festnahme wurden diverse Hausdurchsuchungen durchgeführt, u.a. in Wien-Favoriten und der Gemeinde Ebergassing. Dort stellten die Beamten ca. 250.000 Euro an Bargeld sicher, das zum Großteil in Konservendosen versteckt war. Gesamt wurden auch ca. 440g Kokain sowie Faustfeuerwaffen und Munition aufgefunden und sichergestellt. Hierbei handelte es sich teilweise um in Österreich verbotene Expansivmunition.
Für den Besitz dieser Waffen sind keine Berechtigungsnachweise vorhanden. Es erfolgen Anzeigen nach dem Suchtmittel- sowie dem Waffengesetz. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der Beschuldigte machte gegenüber der Polizei bislang keine Angaben. Die Ermittlungen bzgl. Herkunft der Drogen sowie der zurzeit 50 bekannten Abnehmer sind im Gange. Bei der Durchsuchung unterstützten Suchtmittelspürhunde der Polizei-Diensthundeeinheit.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001