ORF III am Donnerstag: Filmporträt „In memoriam Gustav Peichl“ und „Wilde Reise“ mit „Patagonien: Die Küste der Killerwale“

Außerdem: „Runde der ChefredakteurInnen“ u. a. zur Casino-Affäre und „Kleinkunst“ mit „Weinzettl & Rudle: Träum weiter“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information und Naturfilmer Erich Pröll präsentieren am Donnerstag, dem 21. November 2019, in der „Wilden Reise“ die Doku „Patagonien: Die Küste der Killerwale“ (20.15 Uhr). Die Valdés-Halbinsel befindet sich im äußersten Süden Südamerikas und wird von kleinen Hügeln, Tafelland und Salzebenen geprägt. An den Küsten Patagoniens lassen sich Wale so gut wie kaum an einem anderen Ort beobachten. Die Hauptattraktion sind hier die südlichen Glattwale und die Killerwale, denen man manchmal sogar beim Jagen zusehen kann. Zu verzücken wissen aber auch die knapp 8.000 Felsenpinguine, die auf der rund 20 Kilometer vorgelagerten Pinguin-Insel leben.

Um 21.05 Uhr lädt ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher gemeinsam mit Peter Pelinka zur „Runde der ChefredakteurInnen“. Gerade erst haben die ernsthaften Koalitionsverhandlungen zwischen Türkis und Grün begonnen, schon belasten das Erbe von Türkis-Blau rund um die Casino-Affäre und die Berufung Peter Sidlos die Annäherungen. Wie wirken sich die aktuellen Ereignisse auf die Verhandlungen zwischen Kurz und Kogler und ihren Teams aus? Und was ist von der Landtagswahl in der Steiermark zu erwarten? Das und mehr bespricht Ingrid Thurnher mit ihren Gästen Hubert Patterer (Chefredakteur, Kleine Zeitung), Petra Stuiber (stv. Chefredakteurin, Der Standard), Georg Wailand (stv. Chefredakteur, Kronen Zeitung), Christian Nusser (Chefredakteur, Heute) und Andreas Koller (stv. Chefredakteur, Salzburger Nachrichten).

Danach zeigt ORF III „In memoriam Gustav Peichl“ das von Rudi Dolezal gestaltete filmische Porträt „Gustav Peichl: Der Doppeltäter – Am Anfang war der Strich“ (21.55 Uhr). Gustav Peichl hat nicht nur durch seinen Hauptberuf als Architekt, sondern auch in seiner Tätigkeit als Karikaturist Berühmtheit erlangt. Seine „Ironimus“-Zeichnungen bringt noch immer eine ganze Fangemeinde zum Lachen. Der Film geht dem Phänomen Peichl auf den Grund und beginnt dabei dort, wo auch Peichl selbst einst angefangen hat: „Am Anfang war der Strich“.

Mit den österreichischen Kabarettisten „Weinzettl & Rudle“ und deren Programm „Träum weiter“ (22.50 Uhr) schließt der Abend. Das Duo begibt sich dabei auf den seelenreinigenden Jakobsweg, kommt jedoch bereits nach wenigen Kilometern ins Streiten. Dabei erinnern sie sich an so manche partnerschaftlich prägende Szene ihrer gemeinsamen Zeit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003