Landesverkehrsabteilung zieht neuerlich defekte LKW aus dem Verkehr

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 18.11.2019, 18:00 – 02:00 Uhr

Vorfallsort: Gesamtes Stadtgebiet

Sachverhalt: Die Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei führte gemeinsam mit der Landesfahrzeugprüfstelle (MA 46) in der Nacht auf heute erneut Schwerverkehrskontrollen durch. Ziel der Kontrollen ist es, potenziell gefährliche und unsichere LKW aus dem Verkehr zu ziehen. Wegen bei der Anhaltung festgestellter Mängel wurden zehn Lastwagen der Prüfstelle zugeführt. Bei fünf dieser Fahrzeuge stellten die Sachverständigen der MA 46 derart schwere Defekte fest, dass das Kennzeichen und der Zulassungsschein abgenommen werden mussten. Diese Mängel waren u.a. defekte Bremsen oder Anlassvorrichtungen.
Darüber hinaus untersagten die Beamten bei einer Kontrolle einem überbreiten Sondertransport die Weiterfahrt. Der Lenker hatte diverse Bescheidauflagen, wie etwa die Organisation einer adäquaten Transportbegleitung und das Fahren zu verkehrsarmen Zeiten, nicht eingehalten.
Im Zuge der gesamten Aktion legten die Beamten der Landesverkehrsabteilung 111 Anzeigen wegen verkehrsrechtlicher Übertretungen (KFG, StVO, FSG, IG-L).

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001