Zum Inhalt springen

NEOS: Trauer um Gustav Peichl

Sepp Schellhorn: „Kunst ist das, was bleibt, wenn wir gehen. Gustav Peichls Vermächtnis wird immer bleiben.“

Wien (OTS) - Tief betroffen zeigt sich NEOS-Kultursprecher Sepp Schellhorn über den Tod des Architekten und Karikaturist Gustav Peichl: „Peichls Kunst war politisch, pointiert, jedoch nie feindselig oder untergriffig. Er gab der Politik viele Gesichter. Sein ,Ironimus‘ wird wohl für immer an den lebensbejahenden Mann mit der dicken Brille erinnern. Denn Kunst ist das, was bleibt, wenn wir gehen. Gustav Peichls Vermächtnis wird immer bleiben.“

Sein architektonisches Schaffen sei „weltweit anerkannt und ausgezeichnet“, so Schellhorn. „Peichl wird sehr fehlen. Unser Beileid gilt Gustav Peichls Familie und Freundeskreis.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001