ORF trauert um Gustav Peichl

Wien (OTS) - Der ORF trauert um Gustav Peichl: Der Stararchitekt hat mit den ORF-Landesstudios Architektur-Geschichte geschrieben.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Als Architekt hat Gustav Peichl mit dem Bau von sieben ORF-Landestudios wesentlich zum unverwechselbaren Erscheinungsbild des ORF beigetragen. Dabei hat er die wichtigste Funktion des ORF – die Verbindung zum und Dienstleistung am Publikum – mittels einer offenen, klaren und zugänglichen Formsprache verwirklicht. Er bereitete den Weg des ORF zu seiner heutigen Nähe zu den Österreicherinnen und Österreichern als modernes und verbindendes Medienunternehmen. Mit Peichl verliert der ORF einen großen Geist - nicht nur als Architekt sondern auch als kritischen Denker ‚Ironimus‘. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.“

Neben aktueller Berichterstattung und vorbehaltlich weiterer Programmänderungen zeigt der ORF heute, am Montag, dem 18. November, Nachrufe auf Gustav Peichl - im „kulturMontag“ (ab 22.30 Uhr) in ORF 2 und in „Kultur Heute“ (19.45 Uhr) in ORF III. Um 23.30 Uhr folgt in ORF 2 die Dokumentation „Gustav Peichl: Der Doppeltäter – Am Anfang war der Strich“. Radio Ö1 wiederholt in memoriam Gustav Peichl am Freitag, den 22. November um 16.05 Uhr unter dem Titel „Ich bin ein Anhänger der sparsamen Grundrisse“ ein „Im Gespräch“ aus dem Jahr 2015, das Renata Schmidtkunz mit dem Architekten, Autor und Karikaturist führte.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008