Neuer Report beschreibt sieben kritische Bereiche für die Transformation des Energiesektors und fordert bahnbrechende globale Klimaschutzmaßnahmen

Boulder, Colorado (ots/PRNewswire) - Das Rocky Mountain Institute (RMI) hat heute im Rahmen dreier zusammenhängender internationaler Veranstaltungen in Delhi, Peking und New York den neuen Report Seven Challenges for Energy Transformation (Sieben Herausforderungen für die Transformation im Bereich Energie) veröffentlicht. Die unter dem gemeinsamen Titel "EMERGE" stehenden Veranstaltungen versammelten einige der weltweit führenden Interessenvertreter und Impulsgeber des Energiesektors, um globale Anstrengungen zur Beschleunigung des Energiewendeprozesses und zur Eindämmung der Klimakrise anzukurbeln.

'Seven Challenges for Energy Transformation'-Bericht von RMI zeigt einen Weg für Entscheidungsträger weltweit und die führenden Akteure im Energiesektor auf, mit dem sich die Klimakrise im nächsten Jahrzehnt entschärfen lässt.

Der Report gibt die Sichtweise des RMI auf die kritischsten Bereiche wieder, in denen kollektives Handeln in den nächsten drei bis fünf Jahren notwendig ist, um den weltweiten Temperaturanstieg deutlich unter 2 Grad Celsius zu halten. Der Bericht nennt Tipping Points für einen schnellen Wandel, die bei Investitionen, bahnbrechenden Maßnahmen, sektorübergreifenden Partnerschaften und weiterem zum Tragen kommen können, und fordert entschlossenes Handeln von Bürgern, Unternehmen, philanthropischen Institutionen, Führungskräften auf der subnationalen Ebene, Regulierungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern, um auf neue Weise zusammenzuarbeiten und überholte Grenzen zu überwinden, und neue und bestehende Technologien zu skalieren.

"In ihrer Zusammenarbeit können öffentliche und private Institutionen die Marktkräfte nutzen, um den Einsatz von sauberen Energietechnologien drastisch zu beschleunigen", sagt Richard Kauffman, Vorsitzender der New York State Energy Research and Development Authority. "Ich bin stolz darauf, dass New York aufzeigen kann, wie solche Partnerschaften gute Fortschritte bei der Erreichung unserer Klimaziele bewirken".

Die Veranstaltungen dienen als Ausgangspunkt für Vordenker im Energiesektor und Impulsgeber in ganz Indien, China und den USA, um die sieben Herausforderungen auszuloten und innovative, marktorientierte Ideen zu entwickeln, die die Nutzung von Energie weltweit verändern werden. Angeleitet durch das Rahmenwerk des Berichts können die leitenden Führungskräfte im öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Sektor die wichtigsten Ansatzpunkte identifizieren, um gemeinsam wegweisende kohlenstoffemissionsfreie Lösungen im großen Maßstab zu erarbeiten. Diese laufenden Bestrebungen sind Teil eines mehrjährigen Unterfangens, das von RMI geleitet wird, und werden im Rahmen einer Reihe von globalen Stakeholder-Labs durchgeführt, um starke, branchenübergreifende Verbindungen zu knüpfen und exponentielle Wirkung zu erzielen.

"Es ist jetzt an der Zeit zu handeln", erklärt Jules Kortenhorst, CEO von RMI. "Die Chance, die schwerwiegendsten Folgen zu vermeiden, wird uns nicht mehr lange offenstehen. Dieser Bericht und unsere Bemühungen, die führenden Kräfte weltweit zu mobilisieren und dies gemeinsam zu bewältigen, sind ein entscheidender erster Schritt, um dringend notwendige Veränderungen herbeizuführen".

Der Report kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://rmi.org/seven-challenges-report

Rückfragen & Kontakt:

Nick Steel
Rocky Mountain Institute
nsteel@rmi.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0005