Xinhua Silk Road: Direkter Containerschiffsverkehr vom zentralchinesischen Wuhan nach Japan wird am 28. November aufgenommen

Peking (ots/PRNewswire) - Wuhan, die Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei, wird nach Angaben des Wuhan New Port Administration Committee am 28. November den direkten Containerschiffsverkehr nach Japan aufnehmen.

Die Stadt hatte sich für eine Verkürzung des Transportkreislaufs über die Wasserstraße entschlossen, da lokale Waren bislang für den Export in die an der Ostküste Chinas gelegene Metropole Shanghai verschifft wurden, was den Transportzyklus verlängerte und zum Teil 2 - 3 Tage in Anspruch nahm.

Da der Außenhandel der Stadt in den letzten Jahren stark gewachsen ist und 80 Prozent der Waren über den Wasser- oder Luftweg exportiert werden, wurde die Eröffnung einer direkten Schifffahrtsroute für Exportgüter dringend erforderlich.

Wuhan hat aus diesem Grund bereits vor drei Jahren ozeannahe direkte Containerschifffahrtsrouten nach Japan und die Republik Korea konzipiert und den Bau von 500-TEU-Containerschiffen für die direkte Fluss-Meer-Verbindung vorangetrieben.

Am 12. Juni wurde die Central China Logistics Hanya 1, das maßgeschneiderte Containerschiff für die Direktverbindung Wuhan-Japan, zu Wasser gelassen. Das Schiff ist 125 Meter lang und 20,8 Meter breit und verfügt über eine Transportkapazität von 7.900 Tonnen (Tragfähigkeit).

Wu Shiquan, General Manager von COSCO Shipping Lines (Wuhan) Co., Ltd., sagte, dass auf Basis von Wuhans multimodalem verknüpftem Transportwesen mit chinesisch-europäischen Güterzügen die Eröffnung des direkten Containerschiffsverkehrs nach Japan die Schiene-Wasser-Transportkanäle von meeresnahen Ländern nach Europa durch Wuhan optimieren kann.

Über die Schifffahrtslinie können auch weiterreichende Verbindungen zwischen der maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts und dem Wirtschaftsgürtel der Seidenstraße hergestellt werden, erklärte ein Vertreter des Wuhan New Port Administration Committee, und ergänzte, dass die Linie auch die wachsende Transportnachfrage, die durch den sich rasch entwickelnden lokalen Handel und den Handel in Zentral- und Westchina vorangetrieben wird, besser befriedigen kann.

Es ist geplant, einmal pro Woche einen direkten Containerverkehr anzubieten, der, so der Vertreter des Komitees, den Betriebsbedingungen entsprechend aufgestockt wird.

Wuhan hat seine Rolle als Verkehrsdrehscheibe am Ober- und Mittellauf des Jangtse in den letzten Jahren weiter ausgebaut. Der Containerdurchsatz des Hafens Wuhan lag 2018 bei über 1,5632 Millionen TEU und damit um 15,31 Prozent über dem Vorjahreswert. Von Januar bis Mai dieses Jahres lag der Containerumschlag bei 0,683 Millionen TEU, 16,01 Prozent mehr als im Vorjahr.

Original-Link: https://en.imsilkroad.com/p/309365.html

Rückfragen & Kontakt:

Gao Jingyan
+86-135-5290-5167

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007