FPÖ-Hafenecker: „Grüne Verkehrspolitik wird ein Projekt gegen jede Vernunft und Individualität“

„Milliardenschwere Infrastruktur wird durch bürgerfeindliche schwarz-grüne Koalition zum ‚Feldwegsystem‘ degradiert“

Wien (OTS) - „Wohin die Reise grüner Politik führt, lässt sich unschwer aus den letzten Aussagen Koglers entnehmen. Denn nach ihm, sollen die 140km/h-Versuchsstrecken an der Westautobahn bald der Vergangenheit angehören - es würde uns wohl auch nicht verwundern, wenn ein flächendeckender ‚100er‘ auf unseren Autobahnen eingeführt werden soll“, so der freiheitliche Verkehrssprecher und Generalsekretär NAbg. Christian Hafenecker, MA, der betont, dass sich die Versuchsstrecken durch weniger Unfälle als sehr positiv herausstellten.

„Die schräge Ideenwelt der Grünen verwundert mich ja nicht wirklich, aber dass sich die ÖVP mit dieser Partei einlässt, grenzt an einen politische Supergau, den ganz Österreich in Kürze ‚ausbaden‘ wird können. Diese bürgerfeindliche Koalition wird eine hochwertige und milliardenschwere Infrastruktur zu einem Feldwegsystem verkommen lassen. Wir Freiheitliche stehen zu unseren Maßnahmen und Projekten zu Gunsten unserer Österreicher und gelebter Individualität. Interessant wäre nun zu wissen, wie denn die ÖVP zu bereits vereinbarten Projekten wie Lobau-Tunnel, Waldviertelautobahn und der 3. Piste am Flughafen Schwechat steht, oder wird auch hier der Bürger im Stich gelassen?“, betonte Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005